Kohlrabi mehrfach ernten- Collage

Kohlrabi ist nicht nur gesund, sondern lässt sich auch in den verschiedensten Gerichten verwenden. Wie oft aber kann man Kohlrabi ernten und wächst er nach einer Ernte nach? Wir klären euch auf.

Auf den Punkt gebracht

  • mehrfaches Ernten bei versetzter Aussaat möglich
  • gehört zur Gruppe der zweijährigen Pflanzen und wächst prinzipiell nach
  • trotz der Zweijährigkeit wird das Gemüse meist als einjährige Pflanze behandelt
  • erneutes Anpflanzen nach einer Ernte des Kohlrabis nötig

Kann Kohlrabi mehrmals geerntet werden?

Kohlrabi (Brassica oleracea var. gongylodes L.)  kann über einen Zeitraum von März bis August hinweg angebaut werden. Die Ernte erfolgt zeitversetzt etwa zwei Monate später. Damit weist das Gemüse eine vergleichsweise kurze Kulturdauer von etwa sechs bis acht Wochen auf, wobei aus jedem Samen genau eine Pflanze entsteht. Um über einen längeren Zeitraum Kohlrabi zu ernten empfehlen sich mehrmalige Aussaaten im Abstand von etwa zwei Wochen. Da die Knollen ungleichmäßig schnell reifen, können sie so in mehreren Durchgängen geerntet werden.

pikierte Kohlrabipflänzchen
Bevor junge Kohlrabipflanzen eingepflanzt werden, sollten sie pikiert werden.

Tipp: Für einen idealen Ernteertrag sollten die Pflanzen vor dem Einsetzen in nährstoffreichen Boden pikiert werden.

Wächst Kohlrabi nach?

Bei Kohlrabi handelt es sich biologisch um eine zweijährige Pflanze. Als solche bezeichnet man Gewächse, die ohne erneute Aussaat zwei Vegetationsperioden überstehen. Im Verlauf dieser beiden Phasen wächst der Kohlrabi in zwei unterschiedlichen Stadien heran:

  • 1. Jahr: Ausbilden einer runden bis ovalen Sprossknolle mit langstieligen, grünen Blättern
  • 2. Jahr: Heranwachsen eines Stängels mit verzweigtem gelbem Blütenstand; aus diesem bilden sich Schoten, die den Samen in Form schwarzer Körner enthalten.

Da Kohlrabi ebenso wie andere Kohlsorten und Rüben allerdings zuweilen bereits nach der ersten Phase geerntet wird, hat er oftmals keine Chance das zweite Jahr zu erreichen. Kaum geerntet ist der Lebenszyklus der Pflanzen abgelaufen und sie müssen im nächsten Jahr neu ausgesät werden, da sie nicht mehr nachwachsen. Unter spezifischen Wetterbedingungen, später Kälte etwa, kann es aber auch verfrüht zu einer Blütenbildung kommen.

Kohlrabi blüht
Quelle: Flexmaen, Kohlrabi violett blueht draufsicht, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Hinweis: Um die Fruchtfolge zu gewährleisten und die Pflanzen so vor Krankheiten zu schützen, sollte Kohlrabi frühestens alle vier Jahre in einem Beet angepflanzt werden, in dem vorher Kohlarten oder andere Kreuzblütler etwa Blumenkohl, Rosenkohl oder Brokkoli angebaut worden sind.

Häufig gestellte Fragen

Sollte Kohlrabi vorgezogen werden?

Nein, Kohlrabi ist an die klimatischen Bedingungen in Deutschland angepasst und kann bei gemäßigten Temperaturen direkt in die Erde gepflanzt werden. Vorziehen ist möglich, aber nicht notwendig.

Wie wird Kohlrabi geerntet?

Wenn der Kohlrabi etwa die Größe eines Tennisballs hat, schneidet man von Hand die Sprossknolle inklusive der Blätter mit einem spitzen Messer ab.

Muss man die Blätter des Kohlrabis nach der Ernte entfernen?

Ja, da sie der Knolle Wasser entziehen. Die kleineren, inneren Blätter können dann frisch im Salat verwendet werden; die größeren kann man zu Pesto verarbeiten oder andünsten.