Komposttoilette selber bauen | Trenntoilette | Bauanleitung

Komposttoilette bauen

Stellen Sie sich vor, sie sind auf Ihrem Gartengrundstück und widmen sich der Gartenarbeit. Spätestens wenn Sie den Ruf der Natur vernehmen, ist guter Rat ohne naheliegendes Wohnhaus oft teuer. Häufig als absurde Idee von Ökoidealisten verschrien, ist die Komposttoilette in der Lage, Ihr Problem zuverlässig und zugleich zum Nutzen Ihres Gartens zu lösen. Bauen Sie Ihre eigene Trenntoilette mit unserer Bauanleitung.

Komposttoilette

Bevor Sie damit beginnen, ihre eigenen ökologische Toilette selber zu bauen, informieren wir Sie kurz und knapp, worum es sich dabei im Detail handelt und was somit auf Sie als zukünftigen Nutzer zukommt:

  • Wasserlose Toilette
  • Kompostierung der Fäkalien im Sinne eines geschlossenen Nährstoffkreislaufs
  • Mögliche Weiterverwendung als Dünger im eigenen Garten

Komposttoilette selber bauen

Zur Umsetzung einer Komposttoilette bestehen mehrere Möglichkeiten, wie mit den gesammelten Fäkalien umgegangen wird. Unsere Bauanleitung bezieht sich auf den Bau einer so genannten Trenntoilette. Diese weist folgende Besonderheiten auf:

  • Getrennte Sammlung von Urin und Kot
  • Weiterverwendung von Urin beispielsweise stark verdünnt als Stickstoffdünger
  • Alternativ: Entleerung des Behälters in die Kanalisation
  • Effektive und geruchsarme aerobe Kompostierung der festen Fäkalien im Komposter
  • Rindenmulch, Stroh oder Sägespäne als Hilfsstoff zum abstreuen und für bessere Kompostierung
  • Kompostierung des Kots entweder direkt im Komposter unter der Toilette, oder am separaten Standort im Garten

Wir gehen davon aus, dass die Toilette in einem bestehenden Gartenhaus untergebracht werden soll. Zwar wäre eine Umsetzung der Komposttoilette auch ohne eine solche Einhausung möglich, allerdings gehen wir davon aus, dass auch im Gartengrundstück Privatsphäre und Wetterschutz einen gewissen Stellenwert genießen. Das Gartenhaus ließe sich sicherlich ebenfalls selber bauen, hierzu müssen Sie allerdings auf eine entsprechende separate Bauanleitung zurückgreifen.

Auch die Errichtung eines eigenen Toilettenhäuschens mit unmittelbar unter der Toilette stattfindender Kompostierung wäre eine echte Alternative. Auch hier haben wir uns bei der Festlegung unseres Ziels bewusst dagegen entschieden, da diese Anordnung einen enormen Mehraufwand bedeutet, der in vielen Fällen zu einem KO des Toilettenthemas führen würde. Stattdessen sehen wir eine Sammlung der Fäkalien in der Toiletten vor, während die abschließende Verwertung andernorts im Garten erfolgen muss.

Hinweis: Für eine möglichst naturnahe Ausführung unserer Toilette verwenden wir Holz als grundlegenden Baustoff. Zwar wären auch andere Materialien möglich, jedoch spiegelt Holz den ökologischen Ansatz der Trenntoilette am besten wieder.

Die Materialien

Die folgende Liste an Materialien ist unserer Ansicht nach gut geeignet, um die Komposttoilette selber zu bauen. Haben Sie davon abweichende Materialien zu Hause, können Sie auch diese verwenden, so lange sie die angedachte Funktion ebenso gut erfüllen. Bitte lesen Sie daher vor dem Beginn Ihrer Arbeit diese Anleitung gut und vor allem bis zu Ende durch.

Holz

  • Dreischichtplatten d=19mm
    • 2 Zuschnitte 60x100cm (A)
    • 2 Zuschnitte 60x45cm (B)
    • 1 Zuschnitt 96x45cm (C)
    • 2 Zuschnitte 47x44cm (D)
  • Kantholz 44×44 mm
    • 4 Zuschnitte 45cm (X)
    • 3 Zuschnitte 88 cm (Y)

Holzzuschnitte für die Komposttoilette

Tipp: Zwar können Sie die erforderlichen Holzzuschnitte selbst aufwändig erstellen. Allerdings ist für ein maßgenaues Ergebnis nahezu zwingend eine Tischkreissäge erforderlich. Lassen Sie sich die Einzelteile daher am besten direkt im Baumarkt auf Maß zusägen.

Sonstiges

  • Holzschrauben Senkkopf 4x40mm für Verbindung der Plattenzuschnitte mit den Kanthölzern
  • Stangenscharnier b=32mm, 2 Zuschnitte mit je 44cm einschl. passender Schrauben
  • 2 Magnetschließer für Möbeltüren einschl. passender Schrauben

Hinweis: Man könnte theoretisch die Platten unmittelbar miteinander verschrauben. Da eine stirnseitig in die Plattenkante eingedrehte Schraube jedoch einen geringen Auszugswiderstand aufbringt und die Platten leicht reißen, verwenden wir für die Eckverbindungen die Kanthölzer. Diese fungieren als Ersatz von Metallwinkeln und erlauben eine kraftschlüssige Verbindung der Platten über Eck.

  • PVC-Abwasserrohr DN100, Länge nach örtlichen Gegebenheiten, ca. 200cm
  • Passender Rohrbogen 90 Grad, 1 Stk.
  • Alternativ: Rohrbogen 45 Grad, 2 Stk.
  • Passende Rohrschellen zur Wandmontage, ca. 3 Stk.
  • Abdeckgitter DN100, 1 Stk.
  • Kanister als Urinsammelbehälter, maximale Höhe 40cm (!!)
  • Kunststoffkiste mit geschlossenen Wänden, Breite max. 40cm, Höhe max. 40cm, Breite max. 96cm abzgl. Kanisterbreite + 5 cm
  • Eimer
  • Kehrblech, Ascheschippe oder vgl.
  • Trenneinsatz für Komposttoiletten, z.B. Separett Privy 500 mit Thermositz
  • Kombi-Holzlack Grundierung und Endbeschichtung in Einem

Hinweis: Zwar ließe sich auch der für die Trenntoilette unbedingt erforderliche Trenneinsatz selbst herstellen. Diese Lösungen sind aber wenig komfortabel. Daher greifen wir auf ein fertiges Produkt zurück, mit dem sich beim Stuhlgang problemlos Urin vom Kot trennen lässt und das zugleich über eine angenehme Sitzfläche verfügt. Wer bereits einmal bei niedrigen Temperaturen eine Toilette im Freien benutzt hat, der weiß den Luxus einer Sitzbrille aus Schaumkunststoff zu schätzen!

Für den späteren Betrieb

  • Rindenmulch, Stroh, oder Sägespäne
  • Kompostierbare Müllbeutel

benötigtes Werkzeug

  • Stichsäge mit Kurvenblatt
  • Akkuschrauber mit Bitsatz
  • Forstnerbohrer ca. 20mm
  • Pinsel, Lappen, ggf. Lösungsmittel
  • Schleifpapier bzw. Holzfeile

Komposttoilette selber bauen: Anleitung

Nachdem alle benötigten Materialien und Werkzeuge bereitliegen, beginnen wir, unsere Komposttoilette selber zu bauen. Am besten ist die Umsetzung direkt im Garten vor Ort, da Sie dann kurze Transportwege haben und die Anlage vollständig errichten können. Es ist aber ebenso möglich, die eigentliche Toilettenbox zu Hause in der Werkstatt vorzubereiten und dann erst zum Garten zu transportieren, wo die Endinstallation erfolgt.

Als Basis für die Einrichtung der Trenntoilette benötigen wir die Toilettenbox. Auf Ihr wird später der Sitz installiert. Außerdem finden in ihr die Auffangbehälter für Urin und Kot ihren Platz.

Hinweis: Für die im Folgenden beschriebenen Verbindungen dienen die Senkkopfschrauben 4x40mm. Alle Verbindungen werden durch Platten auf Kanthölzer erstellt. Dabei sollte je Verbindung an jedem Ende eine Schraube platziert werden und der Zwischenraum in Abständen von höchstens 20 Zentimetern ebenfalls verschraubt werden.

Schritt 1 – 5

1. Die Vorbereitung:

  • Alle zuschnitte mit Schleifpapier oder Feile entlang Kanten entgraten
  • Flächen grob abschmirgeln, um lose Holzfasern zu beseitigen

2. Erstellung der Seitenteile:

  • An Seitenteil B je ein Kantholzzuschnitt X parallel an 45cm-Kanten anlegen, und 19mm von Außenkante X einrücken und verschrauben (ergibt senkrechte Eckverbindung)
  • Vorgang mit zweitem Seitenteil und verbliebenen Zuschnitten X wiederholen

Komposttoilette Seitenteile erstellen

3. Rückseite

  • Fertige Seitenteile auf 60cm-Kante aufrichten, aufgeschraubte Hölzer jeweils nach innen weisend
  • Rückseite C zwischen Seitenteile B einstellen und an Kanthölzern verschrauben
  • Entlang 96cm-Kanten Rückseite C je ein Zuschnitt Y kantenbündig auf der Innenseite verschrauben (zwischen Zuschnitten X der Seitenteile)

Komposttoilette Rückseite bauen

4. Deckel und Boden

  • Deckel A auf Zuschnitte X und Y auflegen und verschrauben
  • Box umdrehen und Vorgang mit zweitem Zuschnitt A als Boden wiederholen
  • Verbliebenen Zuschnitt Y auf Innenseite Deckel 19mm hinter Vorderkante aufschrauben
  • Box wieder umdrehen, dass Bodenteil (ohne aufgeschraubten Zuschnitt y an Vorderkante) = Standfläche

Deckel und Boden der Komposttoilette bauen

Hinweis: Der auf der Vorderseite der Box aufgeschraubte Kantholzzuschnitt dient am Deckel einer zusätzlichen Stabilisierung beim darauf sitzen. Außerdem dient er als Anschlag für die folgenden Türen. Am Bodenteil dagegen wäre er für die Kot- und Urinbehälter hinderlich und wird daher weggelassen.

5. Montage der Türen

  • Türelemente D je Element entlang einer 44cm-Kante mit Stangenscharnier versehen, Scharnier stirnseitig in Platte einschrauben
  • An gegenüberliegender 44cm-Kante in Plattenmitte mit ca. 4cm Randabstand Bohrung mit Forstnerbohrer erstellen, Lochrand abfeilen bzw. schleifen
  • Türelemente über Scharnier an Frontseite seitlich an Seitenteile B verschrauben
  • Magnettürschließer an Tür bauen und Gegenstück am Boxdeckel verschrauben

Schritt 6 – 7

6. Toilettenöffnung

Nun wird an der Oberseite der Toilettenbox die Toilettenöffnung erstellt. Hierzu lassen sich leider keine absoluten Maße angeben, da die Öffnung in erster Linie vom gewählten Trenneinsatz abhängt. Dieser gibt die genaue Form – meist rund – und die Größe der Öffnung an. Die Lage dagegen hängt von der Dimension der gewählten Behältnisse für die Fäkalien ab. Idealerweise sitzt der Trenneinsatz mittig über der Kotkiste. Da diese neben dem Urinkanister nicht mittig in der Box stehen kann, wird auch die Lage des Sitzes mit Trenneinsatz selten Mittig auf der Trenntoilette sein.

  • Öffnung für Trennsitz anzeichnen und mit Stichsäge aussägen
  • Lochränder abschleifen oder -feilen

Öffnung der Komposttoilette bauen

Tipp: Die Öffnung der Komposttoilette sollte für ein bequemes Sitzen möglichst weit an der Vorderseite sein. Allerdings darf die Sitzbrille nicht über den Boxrand hinausragen, da das Styropor ansonsten an dieser Stelle schnell verformt und bricht. Außerdem lässt sich die Kotbox umso effizienter nutzen, je mittiger die Öffnung über ihr platziert ist.

7. Die Beschichtung

  • Innenseite der Box vollständig mit Lack nach Herstellerangaben beschichten
  • Türinnenseiten in gleicher Art lackieren
  • Außenseiten der Box optional ebenfalls lackierbar

Hinweis: Die Lackierung der Trenntoilette dient einer einfachen Reinigung und einer besseren Hygiene im Umgang mit den Fäkalien. Da diese in erster Linie in der Box sind, ist die Beschichtung dort unerlässlich. Die nicht tangierten Außenseiten müssen nicht zwingend lackiert werden. Allerdings empfiehlt sich zumindest auf der Oberseite ein Lackauftrag, um im Bereich der Sitzfläche ebenfalls die nötige Hygiene sicherzustellen. Entweder kann die Beschichtung klassisch selber aufgestrichen werden, oder alternativ als Klebefolie aufgebracht werden.

Schritt 8 – 10

8. Die Abluftöffnung

Da die Kompostierung auf ausreichend Sauerstoff angewiesen ist, muss die Trenntoilette selber mit einer Abluft versehen werden. So können Zersetzungsgase entweichen. Außerdem sorgt ein über das Abluftrohr entstehender Kamineffekt für einen Mindestluftwechsel, da Luft nach oben entweicht und über die großzügigen Fugen der Tür nachströmen kann.

  • Mit Hilfe Abluftrohr Öffnung an Rückseite Deckel, z.B. in der seitlichen hinteren Ecke, anzeichnen
  • Öffnung mit Stichsäge aussägen, Lochränder abschleifen oder -feilen

Nun ist der Grundkörper der Trenntoilette fertig. Er kann jetzt im Gartenhäuschen nach eigenem Wunsch positioniert werden. Die Lage an einer Außenwand erleichtert es später, die Abluftleitung auf die Wand zu bauen.

9. Abluftinstallation

  • DN100-Leitung in Abluftöffnung der Toilettenbox stecken
  • Leitung an der Wand nach oben führen
  • Bogen aufstecken und am Bogenausgang Wandöffnung an Wand des Gartenhauses anzeichnen
  • Abluftloch in Schuppenwand mit Stichsäge erstellen, Lochränder mit Schleifpapier oder Feile entgraten
  • Kurzes Rohrstück auf Boden aufstecken und durch Wand führen
  • Abluftleitung mit Rohrschellen auf Wand fixieren
  • Abdeckgitter außerhalb der Wand auf Abluftrohr aufstecken

10. Die Fertigstellung

Fast ist es geschafft, die eigene Komposttoilette selber zu bauen. Lediglich die „Einrichtung“ steht noch aus:

  • Trenneinsatz auf Toilettenöffnung aufsetzen und nach Herstellerangabe fixieren (sofern erforderlich)
  • Kanister seitlich in Toilettenbox einstellen und Schlauch des Trennsitzes in Kanisteröffnung einführen
  • Kotkiste mit Müllbeutel versehen und neben Kanister unter Toilettenöffnung in die Box einschieben
  • Eimer und Schippe mit Mulch oder Stroh neben Toilettensitz platzieren

Komposttoilette

Der Betrieb

Mit diesen Handgriffen ist das Bauen beendet und die eigene, selber gefertigte Komposttoilette ist zur Nutzung bereit. Nach jedem Stuhlgang wird einfach eine Handvoll der bereitgestellten Sägespäne oder des Strohs auf den Kot gegeben. Dieser Vorgang ersetzt sozusagen das Spülen. Sind Urinkanister oder Kotkiste voll, werden sie entnommen und geleert. Mit den Inhalten kann wie folgt umgegangen werden:

Urin

  • Entsorgung im Abwasserkanal
  • Verwendung als Stickstoffdünger in stark verdünnter Form, z.B. mit gesammeltem Regenwasser

Kot

  • Kompostierung im eigenen Garten im Komposter oder auf dem Komposthaufen

Hinweis: Obwohl die eigentliche Kompostierung des Kots erst im Komposter geschieht, sollte dennoch unbedingt immer ein Abstreuen nach dem Stuhlgang vorgenommen werden. Zum einen wird der Kot so abgedeckt. Andererseits können sich bereits hier die Zersetzungsbakterien entwickeln. Mit dem Kohlenstoff des Streuguts finden sie optimale Bedingungen vor und verschaffen sich bereits in der Komposttoilette optimale Voraussetzungen für die spätere Kompostierung.