Go to Homepage » Obstgarten » Steinobst » 16 Pflaumenbaum-Krankheiten: gekräuselte Blätter & Co

16 Pflaumenbaum-Krankheiten: gekräuselte Blätter & Co

16 Pflaumenbaum-Krankheiten: gekräuselte Blätter & Co - Titelbild

Wenn sich plötzlich die Blätter, Früchte oder Triebe am Pflaumenbaum (Prunus domestica) verändern, ist schnelle Hilfe gefragt. Wir haben die wichtigsten Tipps zur Bekämpfung von Pflaumenbaum-Krankheiten und -Schädlingen für Sie zusammengestellt.

Auf den Punkt gebracht

  • Veränderungen an Blättern, Trieben oder Früchten durch Schädlinge, Krankheiten oder Pflegefehler
  • Monilia-Fruchtfäule und Scharka-Krankheit gefährlich
  • regelmäßige Kontrolle, um Krankheiten zu verhindern oder rechtzeitig zu behandeln
  • fachgerechtes Beschneiden stärkt die Vitalität und beugt Erkrankungen vor
  • naturnahes Gärtnern fördert die Ansiedlung von Nützlingen und verhindert Schädlingsbefall

Pflaumenbaum-Krankheiten

Erkrankungen des Pflaumenbaums können verschiedene Ursachen haben.

  • Schädlinge
  • Viren
  • Bakterien
  • Pilze
  • Standort- und Pflegefehler

von A bis N

Bakterienbrand

Pflaumenbaum-Krankheit: Bakterienbrand

Symptome:

  • rillige, schwarz-rote Verletzungen an Stamm und Ästen
  • im April/ Mai reißen diese auf und es entsteht Gummifluss
  • verkümmerte Knospen
  • Blattveränderungen im Mai mit schrotschussähnlichen, durchscheinenden Löchern mit gelbem Rand
  • Absterben der Bäume bei starken Infektionen

Ursache:

  • Bakterien Pseudomonas syringae

Vorbeugung oder Bekämpfung:

  • gründliches Entfernen abgestorbener und kranker Triebe
  • Schnitt nach der Ernte, nicht im Winter
  • Weißen des Stammes gegen Frostrisse und Infektionen
  • Vermeiden kalter Standorte

Bleiglanzbefall

violetten Rindenschichtpilz Stereum purpureum Pers.
Ursache für den Bleiglanz kann der Violette Knorpelschichtpilz (Chondrostereum purpureum) sein oder eine physiologische Störung. Quelle: Jerzy Opioła, Chondrostereum purpureum G3.1n, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0

Symptome:

  • grün-silbriger Glanz auf Blättern und Zweigen
  • Einschränkung des Pflanzenwuchses
  • Verringerung des Ertrages
  • Absterben einzelner Baumteile

Ursache:

  • Schadpilz Chondrostereum purpureum

Vorbeugung oder Bekämpfung:

  • Pflanzenstärkung mit Ackerschachtelhalmbrühe
  • gründliches Entfernen des Falllaubes und der erkrankten Pflanzenteile

Doppelfrüchte

Pflaumenbaum-Krankheit: Doppelfrüchte

Symptome:

  • Zwillingsfrüchte an einem Fruchtstiel

Ursache:

  • hohe Temperaturen in der Zeit der Blütenentwicklung

Vorbeugung oder Bekämpfung:

  • nicht bekannt

Hinweis: Der Geschmack der Pflaumen wird durch diese Pflaumenbaum-Krankheit nicht beeinträchtigt.

Halswelke

Pflaumenbaum-Krankheit: Halswelke

Symptome:

  • Pflaumen werden weich und schrumpfen im oberen Bereich
  • Verringerung des Geschmacks
  • Rissbildung im Stielbereich
  • Früchte schmecken fade
  • Fruchtfleisch wird krümelig

Ursache:

  • häufiges Auftreten beim Wechsel von längeren trockenen und feuchten Phasen im Sommer

Hinweis: Die Pflaumenbaum-Krankheit Halswelke tritt vor allem an späten Sorten auf. Besonders anfällig sind Ortenauer, Hanita, Hauszwetsche und Elena.

Vorbeugung oder Bekämpfung:

  • resistente Sorten wählen

Kavernen und gebrochene Steine

Kavernen und gebrochene Steine sind in der Regel bedeutende Ausschlusskriterien zum Verkauf der jeweiligen Pflaume im stationären Handel.

Symptome:

  • rötliche Risse im Fruchtfleisch
  • Steine spalten sich oder Spitzen brechen ab
  • gelierte Safteinschlüsse

Ursache:

  • unharmonische Wachstumsschübe

Vorbeugung oder Bekämpfung:

  • bei Neupflanzung moderne, resistente Sorten wählen

von M bis R

Monilia-Fruchtfäule

Pflaumenbaum-Krankheit: Monilia-Fruchtfäule

Symptome:

  • plötzliches Faulen der Früchte im Juli und August
  • braune oder gelbbraune, größer werdende Sporenlager auf Früchten

Ursache:

  • Schadpilze Monilia laxa oder Monilia fructigena

Vorbeugung oder Bekämpfung:

  • konsequente Entfernung von Fruchtmumien am Baum und auf dem Boden
  • Entfernen kranker Äste
  • Rückschnitt bis in das gesunde Holz
  • Auslichten der Baumkrone

Hinweis: Entsorgen Sie kranke Pflanzenteile nicht auf dem Kompost, sondern im Restmüll oder in der Biotonne, um Ausbreitungen zu verhindern.

Narren- oder Taschenkrankheit

Narren- oder Taschenkrankheit
Quelle: Sternrenette, Narrenkrankheit der Pflaume (Hauszwetschge), bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Symptome:

  • junge Früchte verformen sich und schrumpfen
  • verfärben sich grünlich
  • pelziger Belag auf den Pflaumen
  • vorzeitiges Abfallen der Früchte

Hinweis: von der Pflaumenbaum-Krankheit besonders gefährdete Sorten sind: ‚Ortenauer‘, ‚Bluefree‘, ‚President‘ und ‚Hauszwetsche‘.

Ursache:

  • Schadpilz Taphrina pruni
  • Feuchtigkeit

Vorbeugung oder Bekämpfung:

  • kranke Zweige und Fruchtmumien sofort entfernen
  • Verjüngungsschnitt bei älteren Bäumen
  • Schachtelhalm oder Rainfarnbrühe spritzen
  • Knoblauch auf die Baumscheibe pflanzen

Hinweis: Die Sorte ‚Tophit‘ gilt als resistent gegen die Narrenkrankheit.

Obstbaumspinnmilbe

Obstbaumspinnmilbe
Quelle: \ldblquote, Rote Spinne, bearbeitet von Plantopedia, CC0 1.0

Symptome:

  • plötzliche Blattveränderungen im Juni und Juli
  • Blätter färben sich silbrig oder bronzefarben

Ursache:

  • Obstbaumspinnmilbe Panonychus ulmi

Vorbeugung oder Bekämpfung:

  • erkrankte Pflanzenteile gründlich entfernen
  • Nützlinge ansiedeln

Pflaumenlaus

Pflaumenlaus
Quelle: Sarang, Pfaumenblatt mit Mehliger Pflaumenblattlaus 2, bearbeitet von Plantopedia, CC0 1.0

Symptome:

  • Kräuseln der Blätter
  • blassgrüne Läuse

Ursache:

  • Pflaumenlaus Brachycaudus helichrysi

Vorbeugung oder Bekämpfung:

  • Entfernen betroffener Pflanzenteile
  • Besprühen mit Ackerschachtelhalm- oder Knoblauchsud
  • Wurzelschosser im Herbst entfernen

Pflaumenwicklerlarve

Pflaumenwicklerlarve
Quelle: Slimguy, 2017 08 08 Grapholita funebrana, bearbeitet von Plantopedia, CC BY 4.0

Symptome:

Ursache:

  • Pflaumenwickler Cydia funebrana

Vorbeugen oder Bekämpfung:

  • Pflaumenbaum häufig schütteln
  • abgefallene Früchte entsorgen
  • betroffene Pflanzenteile entfernen
  • mit Niemöl-Lösung besprühen
  • Obstmadenfanggürtel aus Wellpappe anbringen

Platzen von Früchten

gerissene und geplatzte Pflaume

Symptome:

  • Früchte reißen auf
  • Fäulnis entsteht

Ursache:

  • starke Regenfälle

Vorbeugen oder Bekämpfung:

  • resistente Sorten wählen

von S bis U

Scharka- oder Pockenkrankheit

Scharka- oder Pockenkrankheit
Die Scharka- oder Pockenkrankheit verbildlicht anhand einer anderen Pflanze. Diese Pflaumenbaum-Krankheit sieht an betroffenen Bäumen ähnlich aus. Quelle: User:MarkusHagenlocher, Scharka Blattsymptome, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0

Symptome:

  • hell- und olivgrüne Flecken im Frühsommer auf den Blättern
  • später schwarze Punkte
  • vorzeitiges Abfallen der Früchte
  • pockenartige Vertiefungen in der Fruchthaut
  • gummiartige Konsistenz des Fruchtfleisches

Ursache:

  • Scharkavirus
  • wird durch Blattläuse oder durch Pfropfung übertragen
  • häufiger bei langer Trockenheit

Vorbeugung oder Bekämpfung:

  • vollständige Bekämpfung nicht möglich
  • infizierte Bäume müssen gerodet werden
  • Verhinderung der Ausbreitung durch Bekämpfen der übertragenden Insekten
  • Verwendung virusfreier Unterlagen bei Pfropfung
  • Bevorzugung wenig anfälliger Sorten

Hinweis: Die Scharkakrankheit ist die gefährlichste Viruskrankheit bei Pflaumen, Zwetschgen und Aprikosen. Anzeichen dieser Erkrankung sind gemäß der Verordnung zur Bekämpfung der Scharkakrankheit meldepflichtig! Scharkatolerante Sorten können sich zwar infizieren, ihre Früchte bleiben genießbar.

Schrotschusskrankheit

Schrotschusskrankheit
Symptome der Schrotschusskrankheit auf einem Kirschblatt. Ähnlich sieht das Krankheitsbild auch bei einem Pflaumenbaum aus. Quelle: kühler Grill, SchrotschussKirschblatt, bearbeitet von Plantopedia, CC0 1.0

Symptome:

  • rotbraune Flecken auf jungen, infizierten Blättern
  • Flecken fallen aus dem Blattgewebe heraus
  • Durchlöcherung der Blätter

Ursache:

  • Schadpilz Clasterosporium carpophilum
  • feuchte Witterung im Frühjahr

Vorbeugung oder Bekämpfung:

  • Fruchtmumien gründlich entfernen
  • erkrankte Blätter und Pflanzenteile sofort entsorgen
  • Baumkrone auslichten
  • Knoblauch auf Baumscheibe pflanzen

von V bis Z

Valsa-Krötenhautkrankheit

Valsa-Krötenhautkrankheit
Dieser von der Valsa-Krötenhautkrankheit betroffene Ast ist kein Pflaumenbaumast, aber zur Verbildlichung gut geeignet. Quelle: This image was created by user Gerhard Koller (Gerhard) at Mushroom Observer, a source for mycological images. You can contact this user here. English | español | français | italiano | македонски | മലയാളം | português | +/−, 2012-05-26 Valsa ambiens (Pers.) Fr 223504, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0

Symptome:

  • warzenartige, schwarze Flecken an den Ästen, die sich später weiß färben und rötlichen Schleim absondern
  • Gummifluss am Stamm und an den Ästen
  • Faulstellen an den Früchten
  • Zweige vertrocknen

Ursache:

  • Leucostoma-Pilz, der in die Wunden eindringt

Vorbeugung oder Bekämpfung:

  • befallene Pflanzenteile gründlich entfernen
  • Werkzeug sorgfältig desinfizieren
  • Stärkung mit Schachtelhalmbrühe

Verbräunung des Fruchtfleisches

Pflaumenbaum in der prallen Sonne
Vermutlich führt eine Überhitzung bei langfristig über 30°C zu einem Zusammenbruch des Fruchtfleischs.

Symptome:

  • Pflaumen werden kurz vor der Reife plötzlich weich und glasig – Reife schreitet nicht mehr fort
  • Früchte schmecken wie gekocht

Ursache:

  • längere Hitzeperioden mit Temperaturen über 30 Grad Celsius

Vorbeugung oder Bekämpfung:

  • bei der Neupflanzung eines Pflaumenbaums einen schattigen Standort wählen

Hinweis: Häufig tritt die Verbräunung des Fruchtfleisches zusammen mit einem Sonnenbrand auf.

Zwetschenrost

Pflaumenbaum-Krankheit: Zwetschenrost

Symptome:

  • rostfarbene Flecken und Pusteln an den Blattunterseiten
  • mosaikartige gelbe Muster an den Blattoberseiten
  • bei starkem Befall vorzeitiges Abwerfen des Laubes

Ursachen

  • Rostpilz

Vorbeugung oder Bekämpfung:

  • Zierwacholder in der Nähe vernichten
  • Bäume mit Ackerschachtelhalmbrühe stärken
  • Falllaub gründlich entsorgen
  • keine Anemonen und Winterlinge in die Nähe von Pflaumen pflanzen

Hinweis: Der Rostpilz tritt in feuchten Lagen bei empfindlichen Sorten regelmäßig auf. Er hat keinen Einfluss auf die Verzehrbarkeit der Früchte.

Häufig gestellte Fragen

Welcher Standort kann Pflaumenbäume stärken und vor Krankheiten schützen?

Pflaumenbäume benötigen tiefgründigen Boden mit hoher Wasserhaltekraft. Staunässe muss durch Drainage verhindert werden. Pflanzen Sie den Baum geschützt in die Nähe des Hauses. Halten Sie die Baumscheibe unkrautfrei. Bewässern Sie bei Trockenheit.

Welche Sorten gelten als resistent gegen das Scharkavirus?

Die Sorten ‚Freiya‘ und ‚Jojo‘ sind aktuell die einzigen resistenten Sorten. Als scharkatolerant gelten ‚Opal‘, ‚Elena‘, ‚Kathinka‘ und ‚Tophit‘.

Dürfen erkrankte Früchte oder Pflanzenteile kompostiert werden?

Bei dieser Frage gehen die Meinungen auseinander. In Komposthaufen, die sich im Inneren auf Temperaturen bis 70 Grad Celsius erwärmen, werden die meisten Erreger vollständig vernichtet. Wir empfehlen zur Sicherheit, alle von Schädlingen oder Krankheiten befallenen Teile im Hausmüll oder in der Biotonne zu entsorgen.

Michelle ist mit vielen Haus- und Hoftieren auf dem Bauerngut ihrer Eltern aufgewachsen. Nebenbei kümmert sich die Vegetarierin hingebungsvoll um ihre Kräuter- und Gemüsebeete. Sie notiert ihr erworbenes Wissen und teilt es gerne mit den Plantopedia-Lesern und Leserinnen.

Scroll Up