Spargelzeit 2019

Mit der Spargelzeit zieht eine wahre Begeisterung für das aromatische Gemüse durch die deutschsprachigen Lande. Das wird 2019 ebenfalls so sein, denn die Spargelzeit ist nur von kurzer Dauer. Werden die Stangen von Asparagus officinalis zum richtigen Zeitpunkt geerntet, können Sie intensiv geschmackvolle genießen, die nicht zu lange oder zu kurz im Boden verbleiben.

Beginn der Spargelzeit 2019

Einer der wichtigsten Faktoren bei der Spargelernte ist der richtige Zeitpunkt für den Beginn des Zeitraumes. Den eigentlichen Beginn festzulegen, ist pauschal nicht möglich, da dieser von mehreren Faktoren abhängig ist. Typischerweise kann der Erntebeginn auf Mitte April gelegt werden, da dann die Stangen gut ausgereift und besonders frisch sind. Dennoch kann sich der Termin durch eine Vielzahl verschiedener Einwirkungen verspäten oder sogar früher eintreffen. Diese können sein:

  • Wetter
  • Region
  • späte Ernte im Vorjahr

Vor allem das Wetter spielt eine entscheidende Rolle für die Vitalität der Pflanzen und somit die möglichen Erträge. So müssen Sie in kühleren Jahren häufig mit einem späteren Termin rechnen als gewünscht. Da dieses Jahr aber schon jetzt eines der wärmeren werden soll, können Sie mit einem Beginn der Spargelzeit um Mitte April, vielleicht sogar etwas früher rechnen. Dazu kommt aber noch die Region, denn in bestimmten Bundesländern zeigen sich die erntebereiten Stangen schon deutlich früher. Dazu gehören:

  • Bayern
  • Baden-Württemberg
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland

In diesen ist es schon im April angenehm warm, was sich ebenfalls positiv auf die Spargelpflanzen auswirkt. Gerade in diesen Bundesländern sollten Sie regelmäßig den Wetterbericht verfolgen, denn auf diese Weise können Sie den möglichen Zeitraum noch besser einschränken. Den perfekten Zeitraum erkennen Sie daran, wenn Sie einige Stangen ernten und dabei auf die folgenden Punkte achten:

  • Quietschgeräusch beim Zusammenreiben zweier Stangen
  • Spitzen sind geschlossen
  • feste Stangen
  • glänzend

grüner Spargel

Je später Sie ernten, desto holziger kann der Asparagus officinalis schmecken. Daher wird für den höchsten Genuss ein früher Termin empfohlen, solange das bei Ihnen möglich ist.

Tipp: Falls Sie im Super- oder Biomarkt schon zu Märzbeginn oder etwas früher als sonst frischen Spargel finden, handelt es sich bei diesem entweder um importierten oder unter der Folie gezogenen. Diese sind im Vergleich zu den regionalen oder nicht vorgezogenen Spargelpflanzen meist deutlich schlechter in Bezug auf ihre Umweltbilanz, da längere Transportwege in Kauf genommen werden müssen.

Ende der Spargelzeit 2019

Leider kommt jedes Jahr auch ein Ende der geliebten Spargelzeit. Wann diese ist, wird durch ein bestimmtes Datum festgelegt, das allen Spargel-Genießern bekannt ist. Es handelt sich um den 24. Juni, der sozusagen letzte „Stichtag“ für die beliebten Stangen. Festgelegt wurde dieser Termin von den Spargelbauern, da Spargel eigentlich noch bis in den Juli hinein geerntet werden kann. Doch gibt es zwei gravierende Folgen für eine Ernte nach dem 24. Juni:

  • geringere Erntebeträge im Folgejahr
  • schwaches Aroma der Stangen

Über den schwächeren Geschmack können viele Käufer und selbst einige der Bauern hinwegsehen. Die Belastung des Bodens durch eine späte Ernte jedoch kann in der folgenden Saison zu einer deutlich geringeren Ernte führen. Daher hat sich der 24. Juni als das Ende der Spargelernte in Deutschland etabliert. Wenn Sie selbst Asparagus officinalis anbauen, können Sie eine längere Ernte ausprobieren. Dafür müssen Sie den Boden aber direkt nach der Ernte mit ausreichend Nährstoffen versorgen, um das Wachstum fürs Folgejahr zu unterstützen. Die folgenden Punkte helfen Ihnen dabei:

  • Hornmehl einarbeiten
  • Mulchschicht auffrischen

Diese nachträglichen Arbeiten lassen sich hervorragend im heimischen Garten umsetzen, was Ihren persönlichen Zeitraum für die Ernte einige Wochen ausweitet. In wenigen Ausnahmen werden entweder der regionale oder bundesweite Zeitpunkt für das Ende der Spargel-Ernte nach hinten verschoben. Grund dafür sind niedrige Temperaturen, die den Saisonbeginn deutlich später einläuten und manchmal sogar eine Ernte bis in den Juli möglich machen.

Spargel, Asparagus

Tipp: Eine Spargelpflanze bringt sieben mal eine Stange hervor. Diese dient eigentlich dem Ausbilden des buschförmigen Spargelkrauts. Damit schützt die Pflanze sich über den Winter und sammelt neue Kraft um im nächsten Jahr erneut Spargel auszubilden. Daher sollten Sie jede Spargelpflanze höchstens sechs-mal beernten. Die siebte Stange sollten Sie dann wachsen lassen, um auch im nächsten Jahr wieder frischen Spargel ernten zu können.

Bewertung: 4.8/5.. Aus 6 Stimmen.
Bitte warten...