Erfahrungen mit Cucamelon

Die Früchte der mexikanischen Minigurke würden in der Puppenstube als Wassermelonen durchgehen. Im Garten sind sie ein beliebtes Naschgemüse. Wir zeigen, worauf es bei der Pflege der ertragreichen Nutzpflanze ankommt.

Auf den Punkt gebracht

  • Länge der Früchte nur zwei bis drei Zentimeter
  • Geschmack ähnelt der Salatgurke
  • attraktive Kletterpflanze
  • sonniger Standort erforderlich
  • für Kübelkultur geeignet

Eigenschaften

Wer das erste Mal die Früchte der mexikanischen Minigurken sieht, wird überrascht sein. Wie kleine Melonen sehen die Früchte an der Kletterpflanze aus. Sie schmecken ähnlich wie Salatgurken mit einer leichten Limonen-Note. Mit ihren gelben Blüten ist die Pflanze ein Blickfang im Garten oder auf dem Balkon. Von Juni bis September können Sie unzählige der weintraubengroßen Früchte ernten, die wie Wassertropfen nebeneinander an den Ranken hängen.

Tipp: Schälen müssen Sie die kleinen Gurken nicht. Sie können gleich mit der Schale in den Mund gesteckt werden.

Standort

Mexikanische Minigurken (Melothria Scabra) sind einjährige Kletterpflanzen. Sie stammen aus Mexiko und bevorzugen auch in unseren Breitengraden einen sonnigen bis halbschattigen, geschützten Platz auf dem Beet. Versäumen Sie nicht, der schnellwachsenden Pflanze ein Rankgerüst bereitzustellen oder Netze zu spannen. Zwei bis drei Meter lang können die Pflanzen werden. Die attraktive Pflanze eignet sich auch ausgezeichnet für die Kultur im Kübel.

mexikanische Minigurke

Tipp: Die anspruchslose Minigurke kann auf dem Balkon in einer Blumenampel wachsen. Die schnellwachsenden Triebe lassen sich hängend dekorativ arrangieren.

Boden

Der Boden zum Anbau der Cucamelon sollte durchlässig, nährstoffreich und trocken sein. Eine Mischung aus Gartenerde und frischer gesiebter Komposterde erfüllt die Ansprüche der Pflanze perfekt. Wer schon im Herbst das Gurkenbeet für das Frühjahr vorbereiten möchte, gräbt frischen Stallmist unter.

Hinweis: Mit Kälte kommt die mexikanische Minigurke nicht gut zurecht. Pflanzen Sie sie erst nach den Eisheiligen ins Freie.

Gießen

An trockenen Tagen muss die mexikanische Minigurke zusätzlich gegossen werden. Wie bei allen Gurkenpflanzen ist es wichtig, Staunässe und das Benetzen der Blätter zu vermeiden.

Düngen

Die Cucamelon muss nicht gedüngt werden. Verwöhnen Sie die kleinen Pflanzen beim Auspflanzen mit humusreicher, lockerer Gartenerde, mehr Nährstoffe sind nicht erforderlich.

Schneiden

Die einjährige Pflanze der Cucamelon muss nicht beschnitten werden. Wenn sie jedoch zu lang wird, können Sie sie ohne Bedenken kürzen.

mexikanische Minigurke

Ausgeizen

Wer den Ernteertrag steigern möchte, kann die Gurkenpflanzen regelmäßig ausgeizen. Gurken bilden ständig neue Triebe. Ziel des Ausgeizens ist, die Kraft der Pflanze ausschließlich für die Bildung neuer Früchte und Blätter zu nutzen. Entfernen Sie Triebe, Blüten und Knospen im unteren Bereich der Cucamelon. Knipsen Sie diese mit den Fingern heraus. Auf diese Weise wird das Wachstum im oberen Bereich angeregt. Wenn die mexikanische Gurke zu groß wird, können Sie die Spitze entfernen. Auf diese Weise wird der Wuchs in die Breite beschleunigt.

Hinweis: Das Herausknipsen der Triebe im unteren Bereich verhindert, dass Früchte und Blätter auf dem Boden liegen. Gurken, die in luftiger Höhe hängen, sind weniger fäulnisgefährdet.

Krankheiten vorbeugen

Zur Vorbeugung von Krankheiten empfehlen wir, trockene oder beschädigte Blätter und Früchte regelmäßig zu entfernen. Lassen Sie herabgefallene Gurken nicht auf dem Boden liegen. So verhindern Sie die Ausbreitung von Krankheiten. Normalerweise ist die mexikanische Minigurke unempfindlich. Nur selten tritt Mehltau auf.

Hinweis: Zur Bekämpfung von Mehltau hilft das Besprühen der Blätter mit einem Milch-Wasser-Gemisch.

Erfahrungen mit Cucamelon

Die mexikanische Minigurke erfreut sich großer Beliebtheit. Profitieren Sie von den Erfahrungen, die andere Hobby-Gärtner bereits mit dem Anbau und der Pflege der Cucamelon gemacht haben. Wir haben für Sie recherchiert.

Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit, wurden kleine Rechtschreibfehler (Leerzeichen, Buchstabendreher, etc.) in den Zitaten korrigiert. Die genauen Quellen sind dabei unter der Angabe des jeweiligen Forums verlinkt.

Die Melothria scabra habe ich jedes Jahr. Mir schmecken die Früchtchen. Sie schmecken wie eine normale Gurke. Haben aber einen angenehmen säuerlichen Beigeschmack. Man kann sie im Haus in kleinen Töpfchen vorziehen. Aber ich kann raten nicht vor Anfang April damit anzufangen. Die ersten 2 Wochen dümpeln die vor sich hin und wollen nicht so recht wachsen. Aber irgendwann legen die los. […] Wenn man die zu früh anzieht, können die locker in kleinen 9er Töpfen eine Wuchshöhe von 1 Meter (!) erreichen. Und das ohne zusätzliche Düngung. […] Auspflanzen nach den Eisheiligen. Sind robuster, vertragen niedrige Temperaturen besser und tolerieren schlechtes Wetter viel besser als Gurken. Dennoch: Frost wird nicht vertragen. Daher mit dem Auspflanzen warten, bis keiner mehr zu erwarten ist. Ich pflanze sie ins Beet im Abstand von 30 cm. Dort habe ich ein Gitter. Ideal sind alle Rankhilfen, welche für Erbsen geeignet sind. Topfkultur geht auch, aber damit habe ich keine Erfahrung. Sind jedenfalls genügsame Pflanzen. […]

Quelle: www.hausgarten.net; Nutzer: Sunfreak ; Datum: 11.03.2012
[…] Die Melothria Scabra hat einen etwas zitronigen Geschmack, man kann sie bis Oktober ernten. Sie ist auch gut zum Einlegen geeignet. Die wird etwa 3m hoch. Ich hatte sie mal im Gewächshaus. Das ist auch keine Neuheit mehr. Man sät sie ungefähr im April/Mai.

Quelle: www.forum.mein-schoener-garten.de; Nutzer: ehemaliges Mitglied; Datum: 19.03.2007

Ich habe die Gürkchen ab April auf der Fensterbank gezogen und von 12 Samen haben 11 gekeimt. […] Sie ranken wie verrückt über ihr Gerüst, sämtliche Deko und das Balkongeländer hinweg, was ich gern erlaube, da sie zum Ausgleich ständig Gürkchen liefern. Sie hängen wirklich über und über voll, produzieren immer weitere Blüten und Früchte, was total hübsch aussieht und auch lecker schmeckt. Ferner sind sie -abgesehen vom Rankplatzbedarf- sehr genügsam, was natürlich auch angenehm ist.

Quelle: www.amazon.de; Nutzer: karma_chameleon; Datum: 13.07.2018

Häufig gestellte Fragen

Wann ist die mexikanische Mini-Gurke reif?

Die kleinen Gurken können von Juni bis Oktober regelmäßig geerntet werden. Pflücken Sie die kleinen Früchte vorsichtig vom Strauch.

Welche Pflanzen eignen sich für die Mischkultur mit Minigurken?

Pflanzen Sie die mexikanische Gurke zusammen mit Erbsen, Bohnen, Zwiebeln oder Kopfsalat. Vermeiden Sie eine Mischkultur mit Kartoffeln und Tomaten.

Woran kann es liegen, dass Minigurken bitter schmecken?

Obwohl die Cucamelon sehr robust ist, reagiert sie empfindlich auf Kälte. Kaltes Gießwasser oder kalte Temperaturen in der Nacht können den bitteren Geschmack der kleinen Gurken bewirken.

Wie werden die Minigurken gelagert?

Die kleinen Gurken sind nicht lange haltbar. Ernten Sie regelmäßig, so dass keine zu großen Mengen anfallen. Stellen Sie die Gurken an einen kühlen Ort, jedoch nicht in den Kühlschrank. Minusgrade verträgt die mexikanische Mini-Gurke nicht. Die Früchte würden matschig werden.