Gehe zur Startseite » Zimmerpflanzen » Grünpflanzen » Monstera » Monstera Blatt/Luftwurzel abgebrochen: wie retten?
Hand hält Monstera mit Luftwurzel nach oben

Monstera Blatt/Luftwurzel abgebrochen: wie retten?

Das Fensterblatt zählt zu den beliebtesten Zimmerpflanzen. Doch was ist zu tun, wenn eine Luftwurzel oder ein Blatt der Monstera abgebrochen wurde? Wie kann die dekorative Zimmerpflanze noch gerettet werden?

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • Luftwurzeln lebenswichtiges Organ der Monstera
  • erfüllen wichtige Funktion für zusätzliche Ernährung und dienen als Stütze
  • entstandene Wunde unbedingt verschließen
  • Luftwurzeln frühzeitig umleiten, um Abbrechen zu verhindern
  • abgebrochenes Blatt mit anhängender Luftwurzel als Ableger nutzen

Wunde verschließen

Ist eine Luftwurzel oder ein Blatt direkt an der Sprossachse Ihrer Monstera abgebrochen, entsteht eine Wunde. Damit die Pflanze dadurch nicht zu viel Pflanzsaft verliert, muss sofort gehandelt und die Wunde gesäubert und verschlossen werden:

  • Wunde mit Tropfen reinem Alkohol aus Apotheke desinfizieren
  • mit etwas Gesteinsmehl betupfen
  • auch Holzkohleasche geeignet
Gartenhandschuhe neben Monstera

Tipp: Wenn Ihre Monstera eine Wunde mit austretendem Pflanzsaft hat, sollten Sie diese nicht ohne schützende Gartenhandschuhe berühren. Sonst drohen unangenehme Hautreizungen.

Beschädigte Luftwurzel abschneiden

Ist eine Luftwurzel Ihrer Monstera nicht direkt an der Sprossachse abgebrochen, sondern mittig beschädigt, dann sollten Sie direkt an der Achse abschneiden:

  • Haushaltschere oder Messer nutzen
  • vorher gut säubern und desinfizieren
  • Wunde danach verschließen

Hinweis: Die Desinfektion mit reinem Alkohol ist notwendig, damit keine Bakterien, Viren oder Pilze in die Pflanze gelangen können und diese noch mehr schädigen, als dies bereits durch das Abbrechen der Luftwurzel oder des Blattes geschehen ist.

Gut düngen und gießen

Sind eine oder mehrere Luftwurzeln abgebrochen, ist nach dem sofortigen Verschließen der Wunde auch die weitere Pflege besonders wichtig. Denn bei den Luftwurzeln handelt es sich um lebenswichtige Organe der Monstera, die bei der Wasserversorgung und Nährstoffaufnahme helfen sollen:

  • auf gute Wasserversorgung über die Erde achten
  • Staunässe jedoch unbedingt vermeiden
  • verbliebene Luftwurzeln mit Wasser besprühen
  • regelmäßige Düngergaben für Grünpflanzen
Monstera gießen
Regelmäßiges und ausreichendes Düngen und Gießen hält die beliebte Zimmerpflanze gesund.

Ableger ziehen

Ist beim Umtopfen oder Verstellen der großen Monstera versehentlich ein Blatt mit Stiel und Luftwurzel abgebrochen, dann können Sie dieses als Ableger verwenden. Dazu muss zunächst die Wunde an der Mutterpflanze natürlich wie bereits beschrieben verschlossen werden. Mit dem Ableger gehen Sie dann wie folgt weiter vor:

  • in Wasser stellen
  • an hellen, nicht sonnigen Platz stellen
  • nach Wurzelbildung in Topf mit geeigneter Erde einpflanzen
  • auch Hydrokultur ist möglich
  • an gewünschten Standort stellen
  • wie gewohnt pflegen
Monstera-Ableger mit Luftwurzeln in Wasserglas

Tipp: Ist an Ihrer Monstera nur eine Blattachse mit ein oder zwei Blättern, aber ohne Luftwurzel, abgebrochen, kann auch diese als Ableger dienen. Allerdings sind hier die Erfolgsaussichten, dass sich neue Wurzeln bilden, geringer.

Luftwurzeln umleiten

Damit lange Luftwurzeln gar nicht erst abbrechen, weil sie vielleicht unter die Fußleiste oder in andere Pflanzen gewachsen sind, sollten Sie sie rechtzeitig umleiten:

  • Luftwurzeln einfach in Topferde senken
  • so bleiben die Wurzeln im eigenen Pflanztopf
  • wachsen hier in Erde hinein
  • werden zu Erdwurzeln umfunktioniert
  • hierfür benötigen sie nur feuchte Erde

Tipp: Die Monstera bildet ihre Luftwurzeln in der freien Natur genau aus dem Grund, damit diese nach unten hängend wachsen und so die Erde erreichen können. Denn die so entstandenen Erdwurzeln versorgen die Pflanze so optimal mit Nährstoffen und Wasser.

Häufig gestellte Fragen

Wann dürfen die Luftwurzeln von der Monstera entfernt werden?

Auch wenn die Wurzeln noch so störend wirken, Sie sollten die gesunden niemals beschädigen und schon gar nicht abschneiden, da sie wichtige Funktionen für die Pflanze besitzen. Nur wenn eine Luftwurzel abgestorben und eingetrocknet ist, können Sie diese einfach von der Pflanze ziehen. Ein Abschneiden oder Abbrechen ist hierbei nicht notwendig.

Warum bildet meine Monstera sehr lange Luftwurzeln?

Ist dies der Fall, dann kann es sein, dass die Pflege der Pflanze nicht optimal ist. Denn bei optimalen Dünger- und Wassergaben werden in der Regel nur kurze Luftwurzeln gebildet. Wachsen diese allerdings sehr lang, dann ist die Pflanze auf der Suche nach einer besseren Versorgung, die ihr in der Pflege anscheinend fehlt.

Kann ich mir die langen Luftwurzeln meiner Monstera auch zunutze machen?

Wenn Sie nicht so oft zu Hause sind oder die Pflanze in einem Büro steht, dann können die Luftwurzeln hier tatsächlich eine gute Hilfe leisten. Stecken Sie die Enden einfach in Flaschen oder Gläser mit Wasser und die Pflanze kann sich so über längere Zeit selbst versorgen und muss nicht ständig gegossen werden. Besonders für eine Urlaubsreise bietet sich dieser Tipp an.

Autor
Mirko ist zwar studierter Anglist, beherrscht aber auch die Sprache der Pflanzen perfekt. Er wuchs quasi im Schrebergarten seiner Großeltern auf und verbringt den Großteil seiner Freizeit in der Natur, wenn er nicht gerade schreibt.

Scroll Up