Rosensorten

Rosen sind der Klassiker eines märchenhaften Gartens und bei über 30.000 Sorten geht dabei schon einmal die Übersicht verloren. Für die heimischen Breiten gibt es einige Rosensorten, die dabei durch ihre Blüten und den Duft sofort auffallen. Dekorativ fügen sie sich in das Bild ein und einige von ihnen werden sogar gerne von Insekten besucht. Mit den passenden Rosenarten- und Sorten wird Ihr Garten dabei zu einem farbenfrohen Rückzugsort.

30 Rosensorten

Die Suche nach den passenden Rosen wird erleichtert, wenn Sie eine übersichtliche Liste zur Verfügung haben. Rosen gehören schon seit Jahrhunderten zu den beliebtesten Gartenpflanzen und so verwundert es nicht, dass die Zahl der Sorten so umfangreiche ist. Die einzelnen Rosenarten, denen die Sorten entstammen, finden sich dabei alle innerhalb der Gattung der Rosen, wodurch sie sehr viele Eigenschaften miteinander teilen. Die weiter unten aufgeführten Rosensorten werden dabei in sechs Kategorien aufgeteilt:

  • Edelrosen
  • Strauchrosen
  • Beetrosen
  • Zwergrosen
  • Bodendeckerrosen
  • Kletterrosen

Dabei handelt es sich um die typischen Klassifizierungen, in die Rosen vor allem in Mitteleuropa eingeteilt werden. Die Liste enthält 30 Rosensorten, wobei die einzelnen Eigenschaften der entsprechenden Varietät übersichtlich dargestellt werden. Zudem erhalten Sie eine kurze Erklärung, was die Gruppen von den anderen unterscheidet. Somit finden Sie schnell passende Rosensorten für ihren Garten.

Edelrosen

Bei Edelrosen handelt es sich um Rosenarten, die lange Blütenstiele ausbilden, damit sie dann leicht für Vasen und Gestecke geschnitten werden können. Dafür bilden sie nicht so viel Grün wie andere Sorten aus, was sie in größeren Gruppen manchmal etwas spärlich wirken lässt. Sie bilden dabei häufig intensive Blütenfarben und weniger Duft aus.

1. Bellevue

  • Blüte: intensiv- bis purpurrot, gefüllt
  • Blütezeit: Mitte April bis Oktober
  • Wuchshöhe: 70 bis 90 Zentimeter
  • Breite: 40 bis 50 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Duft: schwach
  • Winterhart: ja

2. Charisma

  • Blüte: Magenta, gefüllt
  • Blütezeit: Juni bis Ende September
  • Wuchshöhe: 100 bis 120 Zentimeter
  • Breite: 60 bis 70 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis absonnig
  • Duft: schwach
  • Winterhart: ja

Edelrose 'Charisma'

3. Gräfin Diana

  • Blüte: purpurrot, gefüllt
  • Blütezeit: Juni bis Mitte September
  • Wuchshöhe: 90 bis 120 Zentimeter
  • Breite: 40 bis 60 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis schattig
  • Duft: ausnahmsweise starkduftend
  • Winterhart: bedingt

Edelrose 'Gräfin Diana'

4. Inspiration

  • Blüte: gelb und lachsrosa, gefüllt
  • Blütezeit: Anfang Juni bis Mitte Oktober
  • Wuchshöhe: 60 bis 80 Zentimeter
  • Breite: 50 bis 60 Zentimeter
  • Standort: sonnig
  • Duft: nicht vorhanden
  • Winterhart: ja

Edelrose 'Inspiration'

5. Maxim

  • Blüte: cremeweiß bis rosa, gefüllt
  • Blütezeit: Anfang Juni bis Oktober
  • Wuchshöhe: 70 bis 100 Zentimeter
  • Breite: bis 60 Zentimeter
  • Standort: sonnig
  • Duft: intensiv
  • Winterhart: bedingt

Edelrose 'Maxim'

6. Sunny Sky

  • Blüte: hellgelb, gefüllt
  • Blütezeit: Mitte Juni bis Oktober
  • Wuchshöhe: 100 bis 120 Zentimeter
  • Breite: 50 bis 60 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Duft: schwach
  • Winterhart: bedingt

Edelrose 'Sunny Sky'

Strauchrosen

Wenn Sie sich für diese Rosen entscheiden, können Sie sich über ausladende Sträucher freuen, die Höhen von bis zu drei Metern erreichen und einen sehr dichten Wuchs haben. Sie lassen sich hervorragend zu Hecken erziehen, da sie stark verzweigt und reichblühend sind. Viele der Rosensorten innerhalb dieser Kategorie werden dabei auch zu den Alten und Englischen Rosen gezählt.

1. Alexandra Princesse de Luxembourg

  • Blüte: rosa, dabei gefüllt
  • Blütezeit: Juni bis Mitte September
  • Wuchshöhe: 100 bis 140 Zentimeter
  • Breite: 50 bis 100 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Duft: stark süßlich
  • Winterhart: ja

Rose 'Alexandra Princesse de Luxembourg'

2. Dinky

  • Blüte: intensiv rosa, dabei stark gefüllt
  • Blütezeit: Juni bis Mitte September
  • Wuchshöhe: 100 bis 150 Zentimeter
  • Breite: 100 bis 120 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis schattig
  • Duft: angenehm
  • Winterhart: ja

3. Julia Renaissance

  • Blüte: perlweiß bis rosa, gefüllt
  • Blütezeit: Juni bis November
  • Wuchshöhe: bis 150 Zentimeter
  • Breite: bis 90 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Duft: angenehm
  • Winterhart: ja

Strauchrose 'Julia Renaissance'

4. Freisinger Morgenröte

  • Blüte: orangegelb mit Grund in gelb, halbgefüllt
  • Blütezeit: Juli bis Ende September
  • Wuchshöhe: 130 bis 170 Zentimeter
  • Breite: 60 bis 100 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Duft: intensiv
  • Winterhart: ja

Rose 'Freisinger Morgenröte'

5. Schneewittchen

  • Blüte: schneeweiß, halbgefüllt
  • Blütezeit: Mitte Juni bis Mitte September
  • Wuchshöhe: 100 bis 120 Zentimeter
  • Breite: 60 bis 80 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Duft: zart
  • Winterhart: ja

Strauchrose 'Schneewittchen'

6. Westerland

  • Blüte: orange, dabei halbgefüllt
  • Blütezeit: Juni bis Mitte November
  • Wuchshöhe: 100 bis 200 Zentimeter
  • Breite: 60 bis 90 Zentimeter
  • Standort: sonnig
  • Duft: mittelmäßig
  • Winterhart: ja

Strauchrose 'Westerland'

Tipp: Falls Sie eine Strauchrose mit besonders starkem Duft suchen, sollten Sie der ‚Rose de Resht‘ eine Chance geben. Diese Portland-Rose (bot. Rosa portlandia) wurde auch früher schon zur Herstellung von Rosenöl genutzt und macht ebenso in großen Gruppen in der gesamten Nachbarschaft durch ihren betörenden Duft auf sich aufmerksam.

Beetrosen

Mit Beetrosen werden Sorten bezeichnet, die sowohl kompakt als auch niedrig wachsen. Sie erreichen dabei durchschnittlich maximale Höhen von bis zu 80 Zentimetern und können dicht nebeneinander gepflanzt werden. Aufgrund ihrer geringen Höhe lassen sie sich platzsparend platzieren.

1. Bonica ’82

  • Blüte: zartrosa, gefüllt
  • Blütezeit: Juni bis Ende September
  • Wuchshöhe: 50 bis 80 Zentimeter
  • Breite: 60 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Duft: nicht duftend
  • Winterhart: ja

Rose 'Bonica 82'

2. Easy Going

  • Blüte: orange-kupfer, dabei stark gefüllt
  • Blütezeit: Juni bis Mitte September
  • Wuchshöhe: 50 bis 80 Zentimeter
  • Breite: 50 Zentimeter
  • Standort: sonnig
  • Duft: sanft
  • Winterhart: ja

Rose 'Easy going'

3. Friesia

  • Blüte: goldenes Gelb, halbgefüllt
  • Blütezeit: Juni bis Ende September
  • Wuchshöhe: 50 bis 70 Zentimeter
  • Breite: 30 bis 40 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Duft: fruchtig
  • Winterhart: bedingt

Rose 'Friesia'

4. Lions-Rose

  • Blüte: cremeweiß bis rosa, gefüllt
  • Blütezeit: Anfang Juni bis Mitte September
  • Wuchshöhe: 70 bis 80 Zentimeter
  • Breite: 40 bis 50 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Duft: schwach
  • Winterhart: bedingt

Lions-Rose

5. Milano

  • Blüte: scharlachrot, halbgefüllt
  • Blütezeit: Juni bis Ende August
  • Wuchshöhe: bis 60 Zentimeter
  • Breite: bis 40 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Duft: schwach
  • Winterhart: bedingt

Rose 'Milano'

Tipp: Bei den Beetrosen ist es ebenfalls zu empfehlen, nach Sorten mit einem ADR-Siegel zu suchen, die „Anerkannten Deutschen Rosen“. Denn im Vergleich zu vielen anderen Rosensorten sind sie ideal für den deutschen Garten, da sie ungünstige Lagen, Halbschatten, Krankheiten und Schädlinge gut aushalten und damit dann lange Zeit für Freude sorgen.

Zwergrosen

Zwergrosen sind, wie der Name schon sagt, kleine Rosensorten, die dabei eine maximale Höhe von 30 Zentimetern erreichen. Da sie sehr pflegebedürftig und anfällig sind, sollten Sie diese entweder an einem gut geschützten Standort oder in Kübeln halten.

1. Honeymilk

  • Blüte: weiß mit honiggelber Mitte, gefüllt
  • Blütezeit: Juli bis Mitte September
  • Wuchshöhe: bis 50 Zentimeter
  • Breite: bis 30 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Duft: kein Duft
  • Winterhart: nein

Rose 'Honeymilk'

2. Mandy

  • Blüte: intensives blutrot, halbgefüllt
  • Blütezeit: Juni bis Mitte September
  • Wuchshöhe: bis 50 Zentimeter
  • Breite: bis 30 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Duft: schwach
  • Winterhart: bedingt

3. Orange Meillandina

  • Blütenfarbe: leuchtendes Orange, stark gefüllt
  • Blütezeit: Juni bis Mitte September
  • Wuchshöhe: 30 bis 40 Zentimeter
  • Breite: bis 30 Zentimeter
  • Standort: sonnig
  • Duft: kein Duft
  • Winterhart: nein

Rose 'Orange Meillandina'

4. Pink Symphonie

  • Blüte: Porzellanrosa, halbgefüllt, ähnelt dabei Edelrosen
  • Blütezeit: Juni bis Anfang September
  • Wuchshöhe: bis 45 Zentimeter
  • Breite: bis 30 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Duft: schwach
  • Winterhart: bedingt

Rose 'Pink Symphonie'

5. Rosmarin 89

  • Blüte: intensives pink, dabei stark gefüllt
  • Blütezeit: Juni bis Mitte Oktober
  • Wuchshöhe: bis 25 Zentimeter
  • Breite: bis 25 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis schattig
  • Duft: kaum vernehmbar
  • Winterhart: bedingt

Rose 'Rosmarin 89'

Bodendeckerrosen

Mit Bodendeckerrosen finden sich ebenfalls kleinbleibende Sorten, die sehr häufig mit dem ADR-Siegel versehen sind. Setzen Sie diese ein, wenn Sie große Flächen dekorativ bepflanzen wollen.

1. Apfelblüte

  • Blüte: weiß, einfach
  • Blütezeit: Juni bis Mitte Oktober
  • Wuchshöhe: 70 bis 100 Zentimeter
  • Breite: 70 bis 100 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Duft: sanft
  • Winterhart: ja

Rose 'Apfelblüte'

2. Heidefeuer

  • Blüte: leuchtendes Rot, gefüllt
  • Blütezeit: Juni bis Mitte August
  • Wuchshöhe: 40 bis 50 Zentimeter
  • Breite: 40 bis 50 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Duft: kein Duft
  • Winterhart: ja

3. Magic Meidiland

  • Blüte: romantisches Rosa, gefüllt
  • Blütezeit: Mitte Juni bis Anfang September
  • Wuchshöhe: bis 50 Zentimeter
  • Breite: bis 40 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis absonnig
  • Duft: sanft nach Lindenblüten
  • Winterhart: ja

Rose 'Magic Meidiland'

4. Purple Haze

  • Blüte: violettes Purpurrot, einfach
  • Blütezeit: Juni bis Anfang Oktober
  • Wuchshöhe: 50 bis 80 Zentimeter
  • Breite: 40 bis 60 Zentimeter
  • Standort: sonnig
  • Duft: kein Duft
  • Winterhart: bedingt

Bodendecker-Rose 'Purple Haze'

5. The Fairy

  • Blüte: lachsrosa, gefüllt
  • Blütezeit: Juni bis Anfang Oktober
  • Wuchshöhe: 50 bis 80 Zentimeter
  • Breite: bis 50 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Duft: kein Duft
  • Winterhart: ja

Rose 'The Fairy'

Tipp: Wenn Sie die Chance haben, sollten Sie einen Blick auf die Sorte ‚Lavender Dream‘ werfen, denn deren Farbton ist einzigartig in der Welt der Rosen. Rosenarten bilden von Natur aus keine blauen Blüten aus, doch verfügt ‚Lavender Dream‘ mit einer Melange aus Rosa- und Blautönen, die trotz der schwachen Ausprägung der blauen Pigmente sofort ins Auge sticht.

Kletterrosen

Kletterrosen sind die größten Rosenarten- und Sorten dieser Liste, die Sie ebenso im Garten halten können. Aufgrund ihrer Triebe, die bis zu 15 Meter lang werden können, sind sie zudem sehr schwer. Dafür lassen sie sich auf andere Weisen dekorativ anwenden als die bisher genannten Rosensorten.

1. Ayrshire Queen

  • Blüte: weißrosa, halbgefüllt
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Wuchshöhe: bis 1.000 Zentimeter
  • Breite: abhängig von Klettergerüst
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Duft: sanft
  • Winterhart: ja

2. Elfe

  • Blüte: grünliches Elfenbein, gefüllt
  • Blütezeit: Juni bis Ende September
  • Wuchshöhe: bis 300 Zentimeter
  • Breite: bis 100 Zentimeter
  • Standort: sonnig
  • Duft: zart
  • Winterhart: ja

Rose 'Elfe'

3. Ghislaine de Féligonde

  • Blüte: sanftes Gelb, gefüllt
  • Blütezeit: Mai bis Mitte September
  • Wuchshöhe: bis 200 Zentimeter
  • Breite: bis 100 Zentimeter
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Duft: ausgewogen
  • Winterhart: ja

Rose 'Ghislaine de Féligonde'

Alternative: Wilde Rosenarten

Die umfangreichen Zuchtvarianten der Gattung Rosa sind immer einen Blick wert und sorgen dabei für eine abwechslungsreiche Gestaltung der eigenen Grünoase. Falls Sie jedoch nicht nach einer speziellen Züchtung suchen, sondern einem natürlichen Look, der an die heimischen Wälder und Felder erinnert, sollten Sie die klassischen Wildformen anpflanzen. All diese haben Vorteile gegenüber Zuchtrosen:

  • anspruchslos
  • vertragen ebenso schlechte Böden
  • schattenverträglich
  • windresistent
  • müssen dabei kaum gewässert werden
  • müssen ebenfalls kaum bis gar nicht gedüngt werden
  • kein Winterschutz erforderlich
  • bilden essbare Früchte (Hagebutten) aus
  • ziehen dabei Insekten an
  • duften häufig intensiv

Ebenfalls ist ein Vorteil an den Wildrosen, dass Sie diese kaum schneiden müssen. Nur alte, geknickte oder vertrocknete Zweige müssen dennoch entfernt werden. Wildrosen haben zwar nicht so ausgefallene Farben und Blütenformen wie die bereits genannten Sorten, dafür sind sie ideal für Ihren Garten, wenn Sie nur ungeeignete Standorte zur Pflanzung zur Verfügung haben. Zudem stellen sie eine Nahrungsquelle für Bienen dar, was vor allem in urbanen Gebieten wünschenswert ist. Wenn Sie sich für eine Wildrose entscheiden, sollten Sie die folgenden Rosenarten in Betracht ziehen:

  • Kartoffel-Rose (bot. Rosa rugosa)
  • Hunds-Rose (bot. Rosa canina)
  • Bibernell-Rose (bot. Rosa spinosissima)
  • Feld-Rose (bot. Rosa arvensis)
  • Mandarin-Rose (bot. Rosa moyesii)
  • Wein-Rose (bot. Rosa rubiginosa)
  • Fuchs-Rose (bot. Rosa foetida)
  • Essig-Rose (bot. Rosa gallica)

Jede der Arten hat dabei ihren eigenen Charme und Sie können sich sogar mehrere in den Garten pflanzen, wenn Sie genügend Platz zur Verfügung haben. Viele Wildrosen neigen dazu, Ausläufer zu bilden, was Sie unbedingt beachten sollten.

Kartoffelrose, Rosa rugosa
Kartoffelrose, Rosa rugosa

Hinweis: Einen weiteren Vorteil haben Wildrosen aufgrund ihrer Dornen. Sie wachsen sehr dicht und werden aus diesem Grund gerne als natürliche Hecke eingesetzt, vor allem auf größeren Grundstücken, da sie sehr wuchsfreudig sein können.

Bewertung: 5.0/5.. Aus 3 Stimmen.
Bitte warten...