Pflanzabstand bei Thujen: wie weit auseinander? Wie weit vom Zaun?

Pflanzabstand bei Thujen

Die auch als Lebensbaum bekannte Thuja ist eine äußerst beliebte Pflanze für eine blickdichte Hecke, kann jedoch ebenso als Solitärpflanze stehen. Doch sowohl bei der Hecke als auch bei der Einzelpflanzung muss auf den Pflanzabstand bei Thujen geachtet werden. Wie weit die Gewächse auseinander stehen und vom Zaun entfernt sein müssen, erfahren interessierte Hobbygärtner hier.

Pflanzabstand Lebensbaum

Der Pflanzabstand bei Thujen ist entscheidend dafür, wie schnell eine Thujahecke blickdicht wird und ob die Gewächse gut gedeihen können. Auch die perfekt gewählte Entfernung bringt jedoch wenig, wenn die Bedingungen am Standort nicht stimmen. In jedem Fall sollten Thujen sonnig und windgeschützt stehen. Halbschatten wird ebenfalls noch vertragen. Der Lebensbaum gedeiht jedoch nicht, wenn der Standort allzu schattig ist oder häufig mit kaltem Wind gerechnet werden muss.

Zäune und Nachbargrundstücke

Wenn eine Hecke angelegt werden soll, muss nicht nur der Abstand zwischen den einzelnen Gewächsen, sondern auch der Abstand zum Nachbargrundstück und zum Zaun berücksichtigt werden. Dies ist zum einen wichtig, damit der Nachbar nicht durch abfallende Pflanzenteile oder sich ausbreitende Wurzeln belästigt wird. Zum anderen erleichtert ein ausreichend großer Abstand auch die Pflege der Pflanzen.
Wie groß der Abstand der Thuja zu Zäunen oder Grenzen sein muss, wird von der Kommune geregelt. Bevor die Planung beginnt, muss hier also nachgefragt werden. Ein guter Anhaltspunkt ist aber die endgültige Höhe der Pflanzen. Sollen die Lebensbäume 1,5 Meter hoch werden, muss auch 1,5 Meter zwischen Pflanzen und Grundstücksgrenze liegen. Die Höhe der Gewächse entspricht also dem Abstand zwischen Pflanzen und Grundstücksgrenze.

Allerdings trifft das nicht in jeder Kommune zu, weswegen dringend im Vorfeld bekannt sein sollte, wie weit die Gewächse vom Zaun entfernt sein müssen.

Pflanzabstand bei Thujen

In der Hecke

Wie groß die einzelnen Lebensbäume auseinander stehen müssen, hängt hauptsächlich von zwei Faktoren ab. Zum einen von der Art der Thuja. Die beliebte Thuja Smaragd benötigt einen vergleichsweise großen Abstand von 60 bis 80 Zentimetern. Bei anderen Arten reicht hingegen ein Abstand von 40 bis 60 Zentimetern aus.
Ein weiterer entscheidender Faktor für den Abstand zwischen den Gewächsen ist die Zeit. Wer möglichst schnell eine blickdichte Hecke möchte, sollte den Abstand etwas kleiner wählen. Bei der Thuja Smaragd wären das also 60 Zentimeter. Bei anderen Arten etwa 40 Zentimeter. Je kürzer der Abstand ist, desto höher fällt jedoch der anschließende Pflegeaufwand aus.

Tipp: Bereits beim Kauf sollten Sie in Erfahrung bringen, wie weit die jeweilige Art in der Thujahecke oder von anderen Gewächsen entfernt stehen sollte.

Versorgung

Lebensbäume sind Flachwurzler. Das heißt, dass sich die Wurzeln flach unterhalb der Erdoberfläche ausbreiten. Der Vorteil daran ist, dass keine Gefahr für Beschädigungen an Rohren und Versorgungsleitungen besteht. Der Nachteil ist jedoch, dass die Wurzeln eine vergleichsweise große Fläche benötigen, um das Gewächs versorgen zu können. Stehen die Pflanzen zu eng aneinander, treten sie in Konkurrenz und graben sich gewissermaßen gegenseitig die benötigten Nährstoffe ab. Wurden die Thujen also näher als empfohlen gepflanzt, muss regelmäßig mit Dünger und Wasser nachgeholfen werden. Dadurch vergrößert sich der Pflegeaufwand.

Wer eine möglichst pflegeleichte Hecke möchte, sollte daher lieber einen größeren Pflanzabstand für Thujen wählen. Dadurch müssen Sie zwar mit einer längeren Wartezeit rechnen, bis sich die Lücken schließen. Langfristig ist es jedoch die bessere und einfachere Wahl.
Das gilt auch in Hinblick auf die Versorgung mit Sonnenlicht. Stehen die Thujen zu dicht, kann nicht genug Sonnenlicht an die unteren Zweige gelangen. Die Zweige werden braun und verkahlen, wenn ihnen das Licht fehlt.

Thuja und Wege

Nicht nur zu anderen Gewächsen und Zäunen beziehungsweise Grundstücksgrenzen muss ein ausreichender Abstand eingehalten werden – die Thujen dürfen auch nicht zu nah an Wegen und Straßen stehen. Das hat gleich mehrere Gründe:

  • Wurzeln können Wegplatten und Asphalt auf Dauer beschädigen
  • Gehwegplatten und -steine können angehoben werden
  • Streusalz und verschmutztes Spritzwasser können die Pflanzen schädigen
  • Verschmutzungen durch Abgase und andere potentiell giftige Substanzen gelangen durch Regenwasser schneller ins Erdreich

Thujen sollten daher genügen Pflanzabstand zu Straßen oder Wegen haben, die stark befahren oder im Winter mit Streusalz enteist werden. Eine Ausnahme besteht dann, wenn Wege und Straßen abschüssig liegen und weder Spritzwasser noch abfließendes Wasser an die Pflanzen oder in die Erde gelangen können. Denn vor allem auf Streusalz reagieren die Lebensbäume sehr empfindlich, werden schnell braun und können bei fortgesetztem Kontakt stellenweise kahl werden oder sogar eingehen.

Lebensbaum, Thuja
Lebensbaum, Thuja

Wie viele Pflanzen pro laufenden Meter?

Das ist zum einen abhängig von der Art und zum anderen von der endgültigen Höhe der Lebensbäume. Ein guter Anhaltspunkt hierbei ist, die zu erwartende Endgröße des Lebensbaums anzusetzen. Es gilt dabei bei einer Höhe von bis zu 175 Zentimetern drei Thujen pro laufenden Meter, zu setzen. Bei Lebensbäumen über 175 Zentimeter Höhe sollten Sie hingegen nur zwei Thujen pro Meter setzen.

In jedem Fall gilt jedoch, dass die jeweilige Art zu berücksichtigen ist. Abhängig von Nährstoffbedarf und Breitenwachstum können sich leichte Unterschiede zwischen den verschiedenen Thujen finden, die sich auf den optimalen Abstand auswirken können.