Go to Homepage » Tiere im Garten » Insekten » Wespen » Erdwespen vertreiben: 14 schnelle Hausmittel

Erdwespen vertreiben: 14 schnelle Hausmittel

Erdwespen vertreiben - Titel

Erdwespen zu vertreiben ist durch Hausmittel schonend und natürlich möglich. Schnell wirksam sind jedoch die wenigsten Varianten.

Auf den Punkt gebracht

  • Entfernung des Nestes nur in besonderen Situationen erlaubt
  • Erdwespen sind eine geschützte Art
  • Geruchsmittel werden am häufigsten eingesetzt
  • im Zweifelsfall Naturschutz involvieren
  • nicht alle Hausmittel sind wirksam

Erdwespen vertreiben

Das Vertreiben von Wespen aus dem eigenen Garten ist nur dann notwendig und erlaubt, sofern sie eine Gefahr darstellen. Dieser Fall ist beispielsweise dann gegeben, wenn:

  • eine Allergie besteht
  • es sich um einen stark frequentierten Bereich handelt
  • Haustiere den Bereich nutzen
  • Kinder im Garten spielen

Es muss also eine erhebliche Beeinträchtigung bestehen, damit die Vertreibung oder das Umsetzen des Nestes erlaubt ist. Befindet es sich hingegen in der naturbelassenen Gartenecke oder direkt neben dem Kompost müssen Sie es aufgrund des notwendigen Schutzes der Tiere in Ruhe lassen. Anderenfalls drohen empfindliche Geldstrafen.

Erdwespen
Quelle: Soebe, Vespula vulgaris, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0

Hinweis: Das Nest wird lediglich ein Jahr lang bewohnt. Bereits nach einer Saison werden Sie also keine Probleme mehr haben.

Vorbeugung

Erdwespen zu vertreiben bevor sie sich überhaupt im Garten ansiedeln ist schonend mit der entsprechenden Vorbeugung möglich. Dazu dienen die folgenden Maßnahmen:

  • Fallobst nicht liegen lassen
  • kein morsches oder verrottendes Holz im Garten aufbewahren
  • keine Essensreste auf dem Kompost entsorgen
  • nicht im Garten essen
  • regelmäßiges Düngen
  • regelmäßiges Rasenmähen
  • Sprengen beziehungsweise Wässern
  • Vertikutieren im Frühjahr

Aufgrund der vielen Aktivitäten wird die Ruhe der Wespenkönigin gestört, wenn sie versucht ein Nest anzulegen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Ihr Rasen gut gepflegt wird und die Pflanzen kräftig wachsen können.

Rasenmäher

Abgrenzung

Haben sich dennoch Wespen angesiedelt und dürfen diese nicht umgesetzt werden, kann eine gut sichtbare Abgrenzung dafür sorgen, dass der Bereich zumindest nicht betreten wird. Hierdurch lässt sich die Gefahr für Stiche erheblich senken.
Bewegen sich in Ihrem Garten ausschließlich Erwachsene, reicht dafür bereits ein aus Steinen gelegter Kreis aus. Bei kleineren Kindern und Haustieren kann eine Art Zaun aus Pfählen und einer Plane oder Draht gebaut werden. Diese Variante ist deutlich besser sichtbar und zudem sicherer.

Ablenkung schaffen

Um die Wespen wenigstens schnell wirksam vom Tisch fernzuhalten, können Ablenkungen helfen. Dazu gehören beispielsweise:

  • Essig
  • Fleischreste oder Wurst
  • Obstsaft
  • überreifes Obst
  • Zuckerwasser
Apfelsaft

Damit gefüllte und in weiter Entfernung aufgestellte Schalen ziehen die Wespen an und halten sie damit von anderen Orten fern. Somit ist dieses Hausmittel zumindest einen Versuch wert.

Gerüche

Erdwespen werden von einige Gerüchen ferngehalten. Wir stellen Ihnen die Effektivsten vor.

Brennender Kaffeesatz

Ein altes Hausmittel gegen Wespen ist brennender Kaffeesatz oder brennendes Kaffeepulver. Es soll schnell wirksam sein, ist kostengünstig und einfach in der Anwendung. Allerdings hilft auch dieses Mittel nur direkt am Tisch und nicht dabei Erdwespen zu vertreiben, wenn sie bereits ein Nest im Garten angelegt haben.

Kaffeesatz

Tipp: Eine weitere Möglichkeit stellt es natürlich dar, Schalen mit brennendem Kaffee rund um die Einfluglöcher zu verteilen.

Citronella

Citronella-Kerzen sind bekannt dafür, Mücken fernzuhalten. Auch bei Wespen sollen sie aber schnell wirksam sein. Da allein der Geruch abschreckend wirkt, ist es zudem schonend und natürlich.

Duftkerzen

Räucherstäbchen

Der Rauch und der Geruch wirken abschreckend. Sie sind günstig in der Anschaffung und können sowohl direkt am Nest als auch am Tisch oder im Haus angewendet werden.
Bei dem Aroma können Sie sich für den entscheiden, den Sie persönlich bevorzugen. Starke Aromen sind aber zu bevorzugen.

Räucherstäbchen gegen Erdwespen

Teebaumöl

Das ätherische Öl riecht nicht für alle Menschen angenehm. Für Erdwespen jedoch ebenfalls nicht. Deswegen können Sie das Öl direkt um und auf das Nest geben, feuchte Tücher damit beträufeln oder eine Duftlampe aufstellen.

Teebaumöl zur Schädlingsbekämpfung

Weihrauch

Weihrauch ist eher aus der Kirche oder von Weihnachten bekannt. Der Geruch kann jedoch abschreckend wirken. Mögliche Formen der Anwendung sind:

  • ätherisches Öl
  • Räucherkerzen
  • Räucherstäbchen
Weihrauch

Kupfermünzen

Kupfermünzen sollen angeblich dabei helfen, Wespen oder auch Schnecken fernzuhalten. Die Wirkung ist jedoch mehr als umstritten.

Kupfermünzen zum Unterbrechen der Ameisenstraße
mit Kupfermünzen kann man eine Ameisenstraße unterbrechen

Pflanzen & Kräuter

Eine Pflanzen und Kräuter verströmen einen intensiven Duft, den Erdwesepn gar nicht leiden können und dadurch fern bleiben.

Basilikum

Natürlich und einfach für die Vertreibung von Wespen ist Basilikum. Der Duft wird von den Insekten nicht gemocht, sodass sie sich fernhalten. Das Gewächs auf dem Balkon, der Terrasse oder sogar vor Fenstern aufzustellen ist daher ein gutes Hausmittel.
Im Garten können Sie Basilikum auch direkt in einem Kreis um das Nest pflanzen.

Basilikum im Topf

Hinweis: Zum einen ist das Würzkraut gesund und lecker und damit auch eine wunderbare Bereicherung für die Küche und die Gesundheit. Zum anderen hilft das Reiben der Blätter dabei, einen intensiveren Geruch freizusetzen und somit abschreckender zu wirken.

Knoblauch

Knoblauchpflanzen in den Garten zu setzen kann bereits dabei helfen, ihn für Wespen und andere Insekten unattraktiv zu gestalten. Aufgeschnittene Knollen oder Knoblauchöl sind aber ebenfalls Optionen, die direkt an dem Nest ausgebracht werden können.

Lavendel

Lavendel und Lavendelöl können nicht nur Erdwespen vertreiben. Sie dienen auch der Abschreckung von anderen unerwünschten Insekten. Pflanzen Sie daher am besten mehrere dieser Gewächse in den Garten.
Als ätherisches Öl lässt sich der Lavendel noch besser und vielseitiger einsetzen. So kann er beispielsweise auf ein feuchtes Tuch oder in eine Duftlampe gegeben werden.

Lavendelpflanze im Gartenbeet
Lavendel

Nelken

Gewürznelken haben viele Qualitäten und Vorteile, darunter beispielsweise der vergleichsweise scharfe und aromatische Geruch. Als Vertreibung am Tisch können halbierte, mit Gewürznelken gespickte Zitronen helfen.
Getrocknete und zerriebene Gewürznelken können aber ebenfalls Wirkung zeigen.

Gewürznelken
Gewürznelken

Zitrone

Der frische Zitrusduft ist für die menschlichen Geruchsnerven ausgesprochen angenehm. Wespen sollen hingegen davor flüchten. Dafür reicht es vermeintlich aus, eine Zitrone zu halbieren und diese abzulegen oder zusätzlich mit Gewürznelken zu versehen. Zitronenöl kann ebenfalls zum Einsatz kommen.

Zitronenscheiben schneiden

Hinweis: Erfahrungsgemäß hilft der Duft nicht gegen Wespen. Vor allem bei bereits sehr reifen und damit süßen Früchten wirken die Zitronen mehr anziehend als abstoßend.

Häufig gestellte Fragen

Wann darf das Nest abgedeckt werden?

Spätestens im Oktober sind die befruchteten Wespenweibchen in das Winterquartier umgezogen. Dann kann beispielsweise eine Steinplatte über die Einflugslöcher gelegt werden. Das verhindert eine Neubesiedlung.

Sind Insektizide erlaubt?

Nein, diese sind verboten, da Wespen unter Naturschutz stehen. Zudem schaden sie der Umwelt. Auch hier sind Geldstrafen möglich.

Kann das Nest umgesiedelt werden?

Ja, das ist möglich. Allerdings sollten Sie dafür fachkundige und erfahrene Personen informieren, anstatt selbst den Versuch zu wagen. Der Natur- und Tierschutz kann Ihnen hierbei weiterhelfen.

Sind Erdwespen gefährlich?

Stiche sind selten und nur für Allergiker gefährlich. Eine Vertreibung oder Umsiedlung ist also nicht in jedem Fall unbedingt erforderlich.

Was sind natürliche Fressfeinde?

Möglich sind Bienenfresser, Wespenfresser und Neuntöter sowie der Wespenbussard. Bieten Sie also den Vögeln einen geeigneten Lebensraum im Garten an, um eine natürliche Balance zu wahren.

Maria liebt die exotische Pflanzenwelt. Neben ihrem Zitronenbaum "John Lemon" findet man bei ihr Zuhause unter anderem auch ein Avocado-Bäumchen und eine Ananas-Pflanze.

Scroll Up