Zum Inhalt springen
HomepageHomepage » Gartenpflanzen » 30 gelbe Frühlingsblumen: Bild mit Namen
Gelbe Frühlingsblumen

30 gelbe Frühlingsblumen: Bild mit Namen

Mit ihrer intensiven Farbe lenken gelbe Frühlingsblumen in der ersten Hälfte des Jahres den Blick auf sich. Wir stellen Ihnen 30 typische gelb blühende Frühjahrsblüher mit Bild und Namen vor.

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • dekorative Farbtupfer, wenn Natur wieder erwacht
  • wichtige Bestäuberpflanzen
  • zeigen Blüten ab Februar bis weit ins Jahr hinein
  • oft winterhart

Gelbe Frühlingsblumen mit Bild von A bis F

Beetrose ‚Yellow Meilove‘ (Rosa ‚Yellow Meilove‘)

Der Name der ‚Yellow Meilove‘ deutet bereits auf die intensiv gelben und romantischen Blüten der spät im Frühjahr blühenden Beetrose hin.

Beetrose 'Yellow Meilove'
Quelle: Salicyna, Rosa Yellow Meilove 2019-06-04 4688, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0
  • Blütezeit: Ende Mai bis Mitte September
  • Blütenform: gefüllte Trugdolden
  • Wuchshöhe: 50 bis 80 cm
  • Wuchsform: aufrecht, buschig

Hinweis: Die ‚Yellow Meilove‘ lässt sich hervorragend mit andersfarbigen Frühlingsrosen präsentieren. Wenn Sie Fan der Blumenfotografie sind, lässt sich mit ihnen ein prächtiges Bild schaffen.

Deutsche Schwertlilie ‚Golden Muffin‘ (Iris germanica ‚Golden Muffin‘)

Ebenfalls unter den Namen Echte oder Ritter-Schwertlilie bekannt, begeistert diese Sorte durch ihre goldgelbe Farbe und die opulente Blütenform.

  • Blütezeit: Mitte Mai bis Juni
  • Blütenform: dreizählig, kurze Domblätter, lange Hängeblätter
  • Wuchshöhe: 70 bis 80 cm
  • Wuchsform: aufrecht

Dreiblättrige Waldsteinie (Waldsteinia ternata)

Wintergrün und mit gelber Blütenpracht im Frühling bietet sich dieser Frühblüher aufgrund seines dichten Wuchses als ideale Beeteinfassung an.

Dreiblättrige Waldsteinie (Waldsteinia ternata)
  • Blütezeit: April bis Ende Mai
  • Blütenform: Schalenblüten
  • Wuchshöhe: 8 bis 10 cm
  • Wuchsform: bodendeckend

Echte Schlüsselblume (Primula veris)

Die Echte Schlüsselblume fällt als Frühlingsblume durch die intensiv gelben Blüten auf, die neben den Blättern sogar verzehrbar sind.

Echte Schlüsselblume (Primula veris)
  • Blütezeit: Mitte März bis Mai
  • Blütenform: röhrenförmig, angeordnet in Dolden
  • Wuchshöhe: bis 25 cm
  • Wuchsform: rosetten- und horstbildend

Frühlingsknotenblume (Leucojum vernum)

Bei der „großen Schwester“ des kleineren Schneeglöckchens (Galanthus nivalis) sind die weißen Blütenblätter dieses Amaryllisgewächses (Amaryllidaceae) mit deutlich erkennbaren Tupfern in grüngelb verziert.

Frühlingsknotenblume/Märzenbecher (Leucojum vernum)
  • Blütezeit: Ende Februar bis Mitte April
  • Blütenform: glockenförmig
  • Wuchshöhe: 15 bis 30 cm
  • Wuchsform: hängend

Hinweis: Besser bekannte ist dieser Frühblüher wahrscheinlich unter dem Namen „Märzenbecher.“

Frühlings-Krokus ‚Gelbe Riesen‘ (Crocus vernus ‚Gelbe Riesen‘)

Beim ‚Gelben Riesen‘ handelt es sich um einen Frühlings-Krokus, der sich aufgrund seiner Größe gegen Ende der Blütezeit als Schnittpflanze anbietet.

  • Blütezeit: Februar bis Mitte März
  • Blütenform: trichterförmig
  • Wuchshöhe: 15 cm
  • Wuchsform: aufrecht

Mit G

Garten-Hyazinthe (Hyacinthus orientalis)

Ein wahrer Blickfang im frühjährlichen Blumenbeet sind Sorten in Gelbtönen wie die ‚Yellowstone‘, die mit Hyazinthen in anderen Farben ansprechend kombiniert werden können.

Garten-Hyazinthe (Hyacinthus orientalis)
  • Blütezeit: April bis Mitte Mai
  • Blütenform: trichterförmig
  • Wuchshöhe: 15 bis 40 cm
  • Wuchsform: aufrecht

Garten-Stiefmütterchen (Viola wittrockiana)

Stiefmütterchen gehören wohl zu den beliebtesten Frühblühern. Sie sind nicht nur in Gelb erhältlich und bieten sich als Frühlingsboten für Beete, Pflanzkübel und Balkontöpfe an.

Garten-Stiefmütterchen (Viola wittrockiana)
  • Blütezeit: März bis Mitte Mai
  • Blütenform: Schalenblüten
  • Wuchshöhe: bis 20 cm
  • Wuchsform: kompakt

Hinweis: Beim Garten-Stiefmütterchen können Sie sich sogar über eine zweite Blühe freuen. Diese zeigt sich von September bis kurz vor dem Herbstende.

Gänseblümchen (Bellis perennis)

Gänseblümchen gehören zu den typischen Frühlingsboten und begeistern nicht nur durch ihre Blütenkrone, sondern sind auch als Heilpflanze beliebt.

Gänseblümchen (Bellis perennis)
  • Blütezeit: Anfang März bis Mitte November
  • Blütenform: trichterförmig
  • Wuchshöhe: bis 15 cm
  • Wuchsform: aufrecht

Gelbes Duftveilchen ‚Sulphurea‘ (Viola odorata ‚Sulphurea‘)

Das Gelbe Duftveilchen ‚Sulphurea‘ fügt sich ansprechend durch die herrliche Blütenfarbe in den Garten ein und betört mit einem sanften Duft.

  • Blütezeit: März bis Mai
  • Blütenform: zygomorph
  • Wuchshöhe: bis 15 cm
  • Wuchsform: nickend

Gelbes Galmei-Veilchen (Viola calaminaria)

Nicht jedem ist das Gelbe Galmei-Veilchen anhand des Namens bekannt, doch weiß die Frühlingsblume mit ihrer dekorativen Blütenpracht zu begeistern.

Gelbes Galmei-Veilchen (Viola calaminaria)
Quelle: Gilles San Martin, Viola calaminaria, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 2.0
  • Blütezeit: Ende April bis Oktober
  • Blütenform: zygomorph
  • Wuchshöhe: bis 10 cm
  • Wuchsform: aufrecht

Gelbe Japanorchidee (Bletilla ochracea)

Ein seltener Frühjahrsblüher ist die Gelbe Japanorchidee, die zu den terrestrischen Arten der Pflanzenfamilie Orchidaceae gehört.

Gelbe Japanorchidee (Bletilla ochracea)
Quelle: Stan Shebs, Bletilla ochracea 2, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0
  • Blütezeit: Ende Mai bis Juli
  • Blütenform: spiegelsymmetrisch
  • Wuchshöhe: 50 bis 80 cm
  • Wuchsform: aufrecht

Gelbe Taglilie (Hemerocallis lilioasphodelus)

Pflegeleicht und ansprechend präsentieren sich gelbe Taglilien mit ihren riesigen Blüten vom letzten Monat im Frühjahr bis in den Sommer hinein.

Gelbe Taglilie (Hemerocallis lilioasphodelus)
  • Blütezeit: Mitte Mai bis Ende Juni
  • Blütenform: trichterförmig
  • Wuchshöhe: 60 bis 80 cm
  • Wuchsform: aufrecht

Gelbes Windröschen (Anemone ranunculoides)

Das Gelbe Windröschen ist mit anderen Windröschen verwandt und fällt durch die sattgelbe Blüte auf, die in einem Bett aus malerischem Grün sitzt.

Gelbes Windröschen (Anemone ranunculoides)
  • Blütezeit: März bis Mitte Mai
  • Blütenform: Schalenblüten
  • Wuchshöhe: bis 25 cm
  • Wuchsform: teppichbildend

Gewöhnlicher Löwenzahn (Taraxacum sect. Ruderalia)

Löwenzahn findet sich mit seiner gelben Blüte als Frühlingsblume in zahlreichen Gärten, primär ungewollt, insbesondere im Rasen, da er sich aufgrund seiner zahlreichen Samen effektiv ausbreitet.

Löwenzahn (Taraxacum sect. Ruderalia)
  • Blütezeit: April bis Juli
  • Blütenform: tellerförmig
  • Wuchshöhe: 10 bis 30 cm 
  • Wuchsform: rosettenbildend

Gold-Krokus (Crocus flavus)

Ein weiterer Frühblüher ist der Gold-Krokus, der sich neben dem ‚Gelben Riesen‘ für ansprechende Farbtupfer im Garten anbietet.

Gold-Krokus (Crocus flavus)
  • Blütezeit: Anfang März bis April
  • Blütenform: trichterförmig
  • Wuchshöhe: 10 cm
  • Wuchsform: aufrecht

Gold-Lauch (Allium moly)

Hier ist der Name Programm: Dieser späte Frühjahrsblüher, oft auch als Sommer-Bärlauch oder Gelber Bärlauch bekannt, überzeugt mit seinen goldgelben Blüten.

Gold-Lauch (Allium moly)
  • Blütezeit: Ende Mai bis Mitte Juli
  • Blütenform: Doldenblüten
  • Wuchshöhe: bis 30 cm
  • Wuchsform: aufrecht

Goldmarie (Bidens ferulifolia)

Der Name Goldmarie deutet bei diesem Frühjahrsblüher bereits auf die herrliche Blütenfarbe hin, wie auf dem Bild zu erkennen ist.

Goldmarie (Bidens ferulifolia)
  • Blütezeit: Mitte Mai bis Oktober
  • Blütenform: Schalenblüten
  • Wuchshöhe: 10 bis 30 cm
  • Wuchsform: buschig, überhängend

Hinweis: Diese gelbe Frühlingsblume ist auch unter dem Namen der Pflanzengattung als „Zweizahn“ bekannt.

Von H bis P

Hohe Bart-Iris (Iris barbata-elatior)

Erhältlich ist die Hohe Bart-Iris in zahlreichen Sorten, die ebenfalls in gelben Farbtönen erblühen und sich ideal für bunte Beete anbieten.

Hohe Bart-Iris (Iris barbata-elatior 'High Command')
Iris barbata-elatior ‚High Command‘
  • Blütezeit: Ende Mai bis Juli
  • Blütenform: dreizählig, kurze Domblätter, lange Hängeblätter
  • Wuchshöhe: 60 bis 120 cm
  • Wuchsform: aufrecht

Hinweis: Lassen Sie sich vom Bild der Hohen Bart-Iris nicht täuschen. Sie ähnelt stark der Deutschen Schwerlilie, die gelben Sorten der Frühlingsblume sind aber im Vergleich oft zweifarbig und etwas ausladender.

Hornveilchen (Viola cornuta)

Hornveilchen gehören zu den klassischen Balkon- und Terrassenpflanzen, die als Frühblüher dekorativ eingesetzt werden können.

Hornveilchen (Viola cornuta)
  • Blütezeit: Mitte März bis Juni
  • Blütenform: zygomorph
  • Wuchshöhe: bis 20 cm
  • Wuchsform: nickend

Kaiserkrone (Fritillaria imperialis)

Kaiserkronen sind unverkennbar und beliebt bei Bienen, was sie zu einem Highlight im Frühjahrsgarten macht.

Kaiserkrone (Fritillaria imperialis)
  • Blütezeit: April bis Ende Mai
  • Blütenform: glockenförmig
  • Wuchshöhe: 60 bis 100 cm
  • Wuchsform: hängend

Kapmargerite ‚Pure Yellow‘ (Osteospermum ecklonis ‚Pure Yellow‘)

Margeriten sind immer gerne im eigenen Garten gesehen und mit ‚Pure Yellow‘ können Sie sich über eine intensiv gelbe Sorte freuen.

Kapkörbchen (Osteospermum 'Pure Yellow')
Quelle: Photo by David J. Stang, Osteospermum Tradewinds Pure Yellow 0zz, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0
  • Blütezeit: Mitte Mai bis November
  • Blütenform: Korbblüte
  • Wuchshöhe: 30 bis 60 cm
  • Wuchsform: rosettenbildend

Osterglocke (Narcissus pseudonarcissus)

Die Narzissen gehören zu den klassischen Frühlingsblumen und verzücken, wie der Name bereits vermuten lässt, über die Osterzeit mit ihren leuchtend gelben Blüten.

Osterglocken (Narcissus pseudonarcissus)
  • Blütezeit: Mitte Februar bis Ende Mai
  • Blütenform: glockenförmig, trompetenförmig
  • Wuchshöhe: bis 60 cm
  • Wuchsform: leicht überhängend

Hinweis: Osterglocken sind in allen Pflanzenteilen giftig. Bewahren Sie die Zwiebeln deshalb unzugänglich für Kinder und Haustiere auf.

Petunie ‚Deep Yellow‘ (Petunia ‚Deep Yellow‘)

Petunien sind beliebte Frühlingsblumen und die ‚Deep Yellow‘ ist aufgrund ihres Wuchsverhaltens ideal für den Einsatz in Töpfen und Blumenampeln geeignet.

  • Blütezeit: April bis Oktober
  • Blütenform: trompetenförmig
  • Wuchshöhe: 40 bis 100 cm
  • Wuchsform: leicht überhängend

Von T bis Z

Tulpen (Tulipa)

Tulpen sind entweder als Spät- oder Frühblüher erhältlich und können aufgrund der Sortenvielfalt in Gelb und zahlreichen anderen Sorten kultiviert werden. 

Tulpe (Tulipa)
  • Blütezeit: Ende März bis Mitte Mai
  • Blütenform: napf- bis glockenförmig
  • Wuchshöhe: 10 bis 80 cm
  • Wuchsform: aufrecht

Wiesen-Margerite (Leucanthemum vulgare)

Erkennbar ist die Frühlingsblume wie das Gänseblümchen an der gelben Blütenkrone, die zahlreiche Bestäuber anzieht.

Wiesen-Margerite (Leucanthemum vulgare)
  • Blütezeit: Mai bis Mitte Juli
  • Blütenform: körbchenförmig
  • Wuchshöhe: 15 bis 80 cm
  • Wuchsform: aufrecht

Hinweis: Margeriten sind zwar nicht giftig, jedoch auch nicht gänzlich ungefährlich, da fast alle Pflanzenteile bei Berührungen mit der Haut Kontaktallergien auslösen können.

Winterling (Eranthis hyemalis)

Einer der bekanntesten Frühblüher überhaupt ist der Winterling mit seinen sattgelben Blüten, die in vielen Regionen als Wildblumen direkt aus dem Schnee wachsen.

Winterling (Eranthis hyemalis)
  • Blütezeit: Mitte Februar bis März
  • Blütenform: Schalenblüten
  • Wuchshöhe: bis 15 cm
  • Wuchsform: flach

Wolliger Hahnenfuß (Ranunculus lanuginosus)

Goldgelb auf einem Bett aus sattgrünem Laub lenkt der Wollige Hahnenfuß den Blick auf sich, ist aber aufgrund seiner Giftigkeit mit Vorsicht zu genießen.

Wolliger Hahnenfuß (Ranunculus lanuginosus)
  • Blütezeit: Mai bis Mitte Juli
  • Blütenform: radiärsymmetrisch
  • Wuchshöhe: 25 bis 70 cm
  • Wuchsform: buschig

Zauberglöckchen (Calibrachoa)

Zauberglöckchen sind in zahlreichen Arten und Farben erhältlich, zu denen ebenfalls gelbe Varietäten gehören.

Zauberglöckchen (Calibrachoa)
  • Blütezeit: Mitte Mai bis Ende Oktober
  • Blütenform: Trichterblüten
  • Wuchshöhe: 30 bis 60 cm
  • Wuchsform: buschig

Zweiblütiges Veilchen (Viola biflora)

Das Zweiblütige Veilchen ist ein klassischer Frühblüher, der durch die gelben Blüten mit der langen Zunge auffällt.

Zweiblütiges Veilchen (Viola biflora)
  • Blütezeit: Mai bis Mitte Juli
  • Blütenform: zygomorph
  • Wuchshöhe: bis 20 cm
  • Wuchsform: rasig

Häufig gestellte Fragen

Was bedeutet die Farbe Gelb bei Blumen?

Gelb steht in der Blumensprache für Freude und Glück. Selbst das Bild einer gelben Frühlingsblume weckt diese Gefühle. Weiterhin lässt sich mit gelben Frühlingsblühern Freundschaft ausdrücken. Vor allem gelbe Rosen sind ein Freundschaftsgeschenk. Zur gleichen Zeit können sie für Missgunst stehen.

Warum sind Frühjahrsblüher wichtig für Insekten?

Sie gehören neben Bäumen und Sträuchern wie zahlreichen Weiden (Salix) oder der Haselnuss (Corylus avellana) zu den ersten Nahrungsquellen für Bienen und andere Bestäuberinsekten wie Schwebfliegen. Aus diesem Grund sind sie essentiell für das Überleben der Insekten.

Bilden die Frühblüher eine zweite Blüte aus?

Frühlingsblumen stecken oft einen großen Teil ihrer Kraft in eine Blüte. Aus diesem Grund bilden nur wenige eine Zweitblüte aus, die deutlich später im Jahr zu sehen ist. Zudem müssen die Blumen dafür rechtzeitig zurückgeschnitten werden, da sie sonst Samen ausbilden und verenden. Ein Beispiel dafür sind Hornveilchen, die nach einem Rückschnitt im August noch einmal blühen können.

Autor
Mirko ist zwar studierter Anglist, beherrscht aber auch die Sprache der Pflanzen perfekt. Er wuchs quasi im Schrebergarten seiner Großeltern auf und verbringt den Großteil seiner Freizeit in der Natur, wenn er nicht gerade schreibt.
Scroll Up