Go to Homepage » Gartenpflanzen » Gehölze » Laubgehölze » Baum mit großen Blättern: Liste mit 20 Arten

Baum mit großen Blättern: Liste mit 20 Arten

Baum mit großen Blättern - Titelbild

Große Blätter an Bäumen sind ein wahrer Blickfang. Es gibt eine Arten, die mit sehr breiten oder langen Grün auf sich aufmerksam machen. 20 finden Sie in dieser Liste.

Auf den Punkt gebracht

  • großblättrige Bäume sind durstig
  • stärkere Transpiration
  • höhere Photosyntheserate
  • verbesserte Wind- und Sonnenverträglichkeit

Große Blätter: Bäume von A bis B

Ahornblättrige Platane (Platanus hispanica)

Ahornblättrige Platane (Platanus hispanica)
  • Verbreitung: Holarktis mit Ausnahme von Nordafrika und Vorderasien, bevorzugt Auwälder
  • Wuchs: ausladend, abblätternde Borke, sommergrün
  • Wuchshöhe: 2.000 bis 4.500 cm
  • Wuchsbreite: 1.000 bis 2.500 cm
  • Blatt: 15 bis 25 cm groß, fünflappig, Form ähnelt Ahornblättern, tiefgrün, im Herbst gelborange
  • Blüte: Kätzchen, Stiel mit etwa 8 cm Länge, weibliche Blüten karminrot, männliche Blüten gelbgrün und kleiner
  • Blütezeit: Mai
  • Standort: sonnig, toleriert Halbschatten, anspruchslos, ausreichend feucht, schwach sauer bis schwach alkalisch
  • Besonderheiten: Verwechslungsgefahr mit Ahornarten aufgrund der Blattform

Berg-Ahorn (Acer pseudoplatanus)

Berg-Ahorn (Acer pseudoplatanus)
  • Verbreitung: Mittel- bis Südosteuropa, im restlichen Europa vereinzelt, Nordkaukasus
  • Wuchs: aufrecht, Schirmkrone, ausladend, Borke blättert in hohem Alter ab (ähnelt Platanen), sommergrün
  • Wuchshöhe: 800 bis 3.000 cm
  • Wuchsbreite: 1.200 bis 2.500 cm
  • Blatt: bis 20 cm lang und 15 cm breit, fünflappig, Oberseite dunkelgrün, Unterseite heller
  • Blüte: erst ab Alter von 25 Jahren, gelbgrün, unscheinbar, Rispenblüten
  • Blütezeit: Mai
  • Frucht: Flügelnüsse mit 2 Nüsschen, eine pro Flügel
  • Standort: sonnig bis halbschattig, ausreichend luftfeucht, benötigt viel Platz, kalkliebend, anspruchslos, frisch oder feucht, tiefgründig
  • Besonderheiten: Früchte, Keim- und Laubblätter giftig für Pferde

Hinweis: Viele Ahornarten bilden große Blätter aus. Falls Ihnen der Bergahorn nicht zusagt, können Sie auf eine andere Art setzen.

Blauglockenbaum (Paulownia tomentosa)

Blauglockenbaum - Paulownia tomentosa
  • Verbreitung: West- bis Zentralchina
  • Wuchs: aufrecht, lockere Krone, reich verzweigt, schnellwachsend, junge Zweige bilden Drüsenhaare mit klebrigem Sekret aus, sommergrün
  • Wuchshöhe: 1.500 bis 5.000 cm
  • Wuchsbreite: 500 bis 1.200 cm
  • Blatt: 12 bis 90 cm lang (altersabhängig), bis 20 cm breit, herzförmig, weich, schwach behaart, Oberseite dunkelgrün, Unterseite heller
  • Blüte: fünfzählig, Glockenblüten in Trauben, weiß, hellrosa, lila, blau-lila, angenehm nach Vanille duftend
  • Blütezeit: April bis Mitte Mai
  • Standort: sonnig, warm, geschützt, verträgt keine frostigen Winde, anspruchslos, kalkliebend, durchlässig, frisch

Brotfruchtbaum (Artocarpus altilis)

Brotfruchtbaum (Artocarpus altilis)
  • Verbreitung: Polynesien (ursprünglich), Hawaii
  • Wuchs: aufrecht, breite Krone, selten werden Brettwurzeln ausgebildet, immergrün
  • Wuchshöhe: 300 bis 3.000 cm (in Zimmerkultur kleinbleibend)
  • Blatt: 30 bis 90 cm lang, eiförmig, ledrig, tiefgrün
  • Blüte: weibliche Köpfchen in grün, männliche Kolben in gelb
  • Blütezeit: meist über Sommer oder dreimal über das Jahr
  • Frucht: rund, bis 30 cm Durchmesser, bis 6 kg schwer, essbar, in Asien nährstoffreiches Grundnahrungsmittel, gelbgrün
  • Standort: sonnig, warm, ausreichend luftfeucht, starke Mittagssonne vermeiden, nährstoffreich, durchlässig
  • Besonderheiten: nicht winterhart, Blüte und Frucht bilden sich in Mitteleuropa nur mit viel Glück aus, bildet hautreizenden Milchsaft aus

E bis F

Elefantenfuß (Beaucarnea recurvata)

Elefantenfuß (Beaucarnea recurvata)
  • Verbreitung: Veracruz (Bundesstaat in Mexiko)
  • Wuchs: aufrecht, sukkulent, schlank, schwach verzweigt, immergrün
  • Wuchshöhe: bis 900 cm
  • Wuchsbreite: 30 bis 120 cm
  • Blatt: 75 bis 180 cm lang, bis 2 cm breit, dünn, grün
  • Blüte: Rispen oder eiförmig, bis 100 cm lang, sitzend
  • Blütezeit: Mitte August bis Mitte September
  • Standort: vollsonnig, warm bis heiß, keine direkte Mittagssonne, vor Zugluft schützen, durchlässig, locker
  • Besonderheiten: nicht winterhart, min. 10°C

Essigbaum (Rhus typhina)

Essigbaum (Rhus typhina)
  • Verbreitung: Osten Nordamerikas
  • Wuchs: mehrstämmig, ausladend, breite Krone, ausläuferbildend, sommergrün
  • Wuchshöhe: 300 bis 1.200 cm
  • Wuchsbreite: 300 bis 600 cm
  • Blatt: 15 bis 60 cm lang und bis 20 cm breit, gefiedert, intensiv grün
  • Blüte: Ähren, gelbgrün bis gelb, bis 25 cm lang
  • Blütezeit: Juni bis Mitte Juli
  • Frucht: Steinfrüchte, rot, behaart
  • Standort: sonnig, anspruchslos, geeignet für zahlreiche Standorte, stadtklimafest
  • Besonderheiten: Früchte verbleiben über Winter am Baum, ideale Vogelnahrung, giftig für Säugetiere in allen Pflanzenteilen

Feige (Ficus carica)

Feige (Ficus carica)
  • Verbreitung: Vorderasien, Mittelmeerraum
  • Wuchs: breite Kugelkrone, niedrig, ausladend, Stamm knorrig oder gedreht, sommergrün
  • Wuchshöhe: 300 bis 1.000 cm
  • Wuchsbreite: 150 bis 500 cm
  • Blatt: 10 bis 20 cm breit und lang, eiförmig, drei- bis siebenlappig, handförmig, hellgrün
  • Blüte: Becherblüten, unscheinbar, grün
  • Blütezeit: März bis Juli
  • Frucht: Achänenfruchtverband, essbar, grün bis lila, Kerne beim Essen spürbar, rotes Fruchtfleisch
  • Standort: vollsonnig, geschützt, lehmig, nährstoffreich, humos
  • Besonderheiten: nicht winterhart bis zum 10. Lebensjahr, Fruchtausbildung nur nach Eiablage und Bestäubung durch Feigengallwespe (Blastophaga psenes) möglich

Flammenbaum (Delonix regia)

Flammenbaum (Delonix regia)
  • Verbreitung: Madagaskar
  • Wuchs: halbkugelige Krone, aufrecht, ausladend, sommer- oder immergrün
  • Wuchshöhe: 1.200 bis 2.000 cm
  • Wuchsbreite: bis 1.000 cm
  • Blatt: 10 bis 60 cm lang und 20 cm breit, gefiedert, bis zu 20 Blattpaare, grün
  • Blüte: zygomorph, fünfzählig, Einzelblüten in dichten Trauben, orange bis rot
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Standort: sonnig, ideal bei min. 10°C, humos, durchlässig, locker, luftig
  • Besonderheiten: nicht winterhart, ausschließlich für Kübelhaltung geeignet

G bis L

Gewöhnliche Rosskastanie (Aesculus hippocastanum)

  • Verbreitung: Balkanhalbinsel
  • Wuchs: aufrecht, hoch, breitkronig, sommergrün
  • Wuchshöhe: 2.000 bis 3.000 cm
  • Wuchsbreite: 1.500 bis 2.000 cm
  • Blatt: 10 bis 20 cm lang und bis 10 cm breit, gefiedert, intensiv grün
  • Blüte: Rispenblüten in „Kerzen“, zahlreich, fünfzählig, weiß
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Frucht: grüne Schale, mit Dornen versehen, Durchmesser von bis zu 4 cm, Samen nussbraun glänzend mit hellem Fleck
  • Standort: sonnig bis absonnig, feucht oder frisch, lehmig bis sandig, durchlässig, tiefgründig

Gurkenbaum (Averrhoa bilimbi)

Gurkenbaum (Averrhoa bilimbi)
  • Verbreitung: Südostasien
  • Wuchs: aufrecht, mehrstämmig, Zweige behaart, immergrün
  • Wuchshöhe: bis 1.500 cm
  • Blatt: bis 65 cm lang und bis 20 cm breit, unpaarig gefiedert, grün, fein behaart
  • Blüte: Trauben oder Rispen mit 15 bis 20 Blüten, fünfzählig, radiärsymmetrisch, angenehm duftend, grün bis rot
  • Blütezeit: Sommer
  • Standort: vollsonnig, warm, windgeschützt, Luftfeuchte von min. 70 Prozent, durchlässig, locker, humos, luftig
  • Besonderheiten: nicht winterhart, essbare Früchte (ähneln Gurken)

Indianerbanane (Asimina triloba)

Indianerbanane (Asimina triloba)
  • Verbreitung: Nordamerika
  • Wuchs: mehrstämmig, geschlossene Krone, oval oder pyramidenförmig, sommergrün
  • Wuchshöhe: 400 bis 1.300 cm
  • Blatt: 10 bis 30 cm lang und bis zu 15 cm breit, eiförmig oder lanzettlich, verkehrt, intensiv grün
  • Blüte: Glockenblüten, einzeln, rost- oder purpurrot
  • Blütezeit: Mai
  • Standort: sonnig, vor Mittagssonne schützen, mäßig feucht, lehmig, sandig, anspruchslos

Mango (Mangifera indica)

Mango (Mangifera indica)
  • Verbreitung: Indien bis Südostasien
  • Wuchs: aufrecht, schnellwüchsig, Rundkrone, ausladend, sommergrün
  • Wuchshöhe: bis 3.500 cm
  • Blatt: bis 30 cm lang und 8 cm breit, ledrig, tiefgrün, wachsig bis glänzend, spitz
  • Blüte: in Rispen oder Pyramiden, unscheinbar, bis 6.000 Blüten pro Blütenstand, grün bis rot
  • Blütezeit: Juni
  • Frucht: Steinfrucht, ei- oder birnenförmig, bis 20 cm lang, essbar, süß
  • Standort: hell, vor direkter Mittagssonne schützen, warm, locker, humos
  • Besonderheiten: nicht winterhart, Früchte nur mit Glück

M bis S

Maulbeeren (Morus alba)

Schwarze Maulbeere (Morus nigra)
  • Verbreitung: Holarktis ohne Europa
  • Wuchs: ein- oder mehrstämmig, breite Krone, dicht, sommergrün
  • Wuchshöhe: 500 bis 1.500 cm
  • Blatt: 10 bis 15 cm lang und bis zu 10 cm breit, gezähnt, drei- bis fünfzählig, ei- oder herzförmig, grün
  • Blüte: Ähren, Köpfchen oder Kätzchen, vierzählig, weiß bis grün
  • Blütezeit: Mai bis Mitte Juni
  • Frucht: Scheinfrüchte, ähneln Brombeeren, Farbe artenabhängig (weiß, gelbrot, rot, lila, schwarzlila, schwarz), essbar
  • Standort: sonnig, geschützt, feucht, nährstoffreich
    von R bis Z

Reispapierbaum (Tetrapanax papyrifer)

Reispapierbaum (Tetrapanax papyrifer)
  • Verbreitung: China
  • Wuchs: Kleinbaum, schnellwüchsig, immergrün, wollig behaart
  • Wuchshöhe: 300 bis 500 cm
  • Blatt: bis 50 cm lang und 40 bis 75 cm breit, erinnern an Palmenblätter,
  • Blüte: Rispenblüten, unscheinbar, radiärsymmetrisch, fünfzählig, weißgelb bis weißgrün
  • Blütezeit: Oktober bis Dezember
  • Standort: sonnig bis halbschattig, feucht, durchlässig
  • Besonderheiten: nicht frostfest

Roteiche (Quercus rubra)

Roteiche (Quercus rubra)
  • Verbreitung: Osten Nordamerikas
  • Wuchs: aufrecht, Rundkrone, schnellwüchsig, ausladend, Stamm bis zu 2 m im Durchmesser, große Blätter
  • Wuchshöhe: 2.000 bis 3.500 cm
  • Wuchsbreite: 1.000 bis 1.800 cm
  • Blatt: bis zu 23 cm lang und 10 cm breit, beidseitig gelappt, vier- bis fünflappig, spitz, grün, intensiv orange bis rote Herbstfärbung
  • Blüte: männliche Kätzchen hängend, weibliche Kätzchen sitzend, gelbgrün
  • Blütezeit: Mai
  • Standort: sonnig bis absonnig, warm, braucht viel Platz, anspruchslos, anpassungsfähig

Rotes Sandelholz (Adenanthera pavonina)

Rotes Sandelholz (Adenanthera pavonina)
  • Verbreitung: Indien
  • Wuchs: aufrecht, Schuppenborke, laubabwerfend, sondert ein Exsudat aus (Kino)
  • Wuchshöhe: 1.000 bis 1.500 cm
  • Blatt: 10 bis 18 cm lang, dreizählig, ledrig, grün
  • Blüte: in Trauben, Schmetterlingsblüten, gelb, angenehm duftend
  • Blütezeit: Februar bis April
  • Standort: sonnig bis absonnig, warm, humos, durchlässig
  • Besonderheiten: nicht winterhart

T bis Z

Teakbaum (Tectona grandis)

Teakbaum (Tectona grandis)
  • Verbreitung: Südasien, Südostasien
  • Wuchs: aufrecht, hohe Krone, schattenspendende Krone, halbimmergrün
  • Wuchshöhe: 2.500 bis 4.000 cm
  • Blatt: 25 bis 60 cm lang und 20 bis 40 cm breit, ledrig, elliptisch bis rund, tiefgrün
  • Blüte: unscheinbar, weiß, in Rispen, zahlreich, angenehm duftend
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Standort: sonnig, dauerhart 21°C bis 26°C, tiefgründig, luftig, sandig
  • Besonderheiten: nicht winterhart

Trompetenbaum (Catalpa bignonioides)

Trompetenbaum - Catalpa bignonioides
  • Verbreitung: Südosten der USA
  • Wuchs: kurzstämmig, aufrecht, ausladend, breit, Krone unregelmäßig, Absenkeräste möglich, sommergrün
  • Wuchshöhe: 1.500 bis 1.800 cm
  • Blatt: 10 bis 20 cm lang und bis 10 cm breit, spitz, herzförmig, dunkelgrüne Oberseite, Unterseite heller
  • Blüte: in Rispen, Glockenblüten, weiß mit purpurrotem Kelch, fünfzählig
  • Blütezeit: Juni bis Ende Juli
  • Standort: sonnig bis halbschattig, windgeschützt, anspruchslos

Turibaum (Sesbania grandiflora)

Turibaum (Sesbania grandiflora)
  • Verbreitung: Indien, Südostasien
  • Wuchs: Kleinbaum, schnellwüchsig, locker verzweigt, halbimmergrün
  • Wuchshöhe: 800 bis 1.500 cm
  • Blatt: 15 bis 35 cm lang und bis zu 10 cm breit, gefiedert, mit Blattpaaren, sattgrün
  • Blüte: in Trauben mit 2 bis 5 Schmetterlingsblüten, zygomorph, weiß, rosa, rot
  • Blütezeit: ganzjährig möglich
  • Standort: sonnnig bis absonnig, warm, humos, luftig, durchlässig
  • Besonderheiten: nicht winterhart, min. 10°C

Weinrebe (Vitis vinifera)

Echte Weinrebe (Vitis vinifera)
  • Verbreitung: Mitteleuropa und Mittelmeerregionen bis Vorderasien, Südafrikas Westkap
  • Wuchs: Strauch oder Baum (Rebstock), starkwüchsig, verfügt über Sprossranken, Triebe kahl oder schwach filzig behaart, immer- oder sommergrün, große Blätter
  • Wuchshöhe: bis 2.000 cm (rankend), 80 bis 150 cm (Baum)
  • Wuchsbreite: abhängig von Wuchsform, 50 bis 60 cm (Baum)
  • Blatt: bis 15 cm Durchmesser, herzförmig, rund, drei- bis fünflappig, sattgrün
  • Blüte: gelbgrüne Rispenblüten, angenehm duftend
  • Blütezeit: Mitte Mai bis August (stark sortenabhängig)
  • Frucht: oval bis rund, 5 bis 20 mm lang, grün, gelb, lila oder dunkelblau,
  • Standort: vollsonnig, warm, ideal vor Hauswand oder Mauer, geschützt, anspruchslos, durchlässig, tiefgründig, mineralisch
  • Besonderheiten: in zahlreichen Sorten (Wein- und Tafeltrauben) erhältlich

Hinweis: Die Anzahl der Weintraubenkerne ist sortenabhängig. Tafeltrauben enthalten häufig keine, Weintrauben bis zu 4 Kerne.

Häufig gestellte Fragen

Welcher Baum hat die größten Blätter?

Der Baum mit den größten Blättern ist unter der botanischen Bezeichnung Coccoloba gigantifolia bekannt. Das Knöterichgewächs (Polygonaceae) aus dem Amazonas-Regenwald bildet Blätter mit einer Länge von 250 Zentimetern und einer Breite von 140 Zentimetern aus. Erwachsene Menschen können sich hinter diesem verstecken.

Was muss bei der Pflege großblättriger Bäume beachtet werden?

Bäume mit großen Blättern benötigen größere Mengen an Wasser, da sie mehr Feuchtigkeit verdunsten. Vor allem bei der Kübelhaltung von großblättrigen Bäumen müssen Sie regelmäßig das Substrat auf Trockenheit überprüfen. Je nach Art ist es empfehlenswert, die Blätter mit Wasser einzusprühen. Diese Methode funktioniert gut bei tropischen Gewächsen.

Sind Palmen Bäume?

Nein. Obwohl Palmen (Arecaceae) einen Stamm ausbilden und große Blätter besitzen, verholzen sie nicht wie Bäume. Palmen ähneln vom Wuchs Gräsern (Poales), mit denen sie zudem näher verwandt sind. Als Alternative zu Bäumen können Sie natürlich Palmen wie Bananen (Musa) oder Palmettos (Sabal palmetto) kultivieren, die über große Palmenwedel verfügen.

Michelle ist mit vielen Haus- und Hoftieren auf dem Bauerngut ihrer Eltern aufgewachsen. Nebenbei kümmert sich die Vegetarierin hingebungsvoll um ihre Kräuter- und Gemüsebeete. Sie notiert ihr erworbenes Wissen und teilt es gerne mit den Plantopedia-Lesern und Leserinnen.

Scroll Up